Login
Aus der Wirtschaft

Marktreport: Kräftiger Preisrückgang für Milchprodukte

von , am
11.09.2014

Im August sind die Großhandelspreise für die wichtigsten Milchprodukte (außer Käse) in Deutschland sehr kräftig zurückgegangen. Ein großes Angebot und der russische Importstopp sind Gründe dafür.


Auch die Spotmarkpreise für Rohmilch hielten sich nur knapp über der Marke von 30 Ct und lagen damit deutlich unter den aktuellen Erzeugerpreisen für Rohmilch. Außerdem ging das Niveau des ife-Rohstoffwertes im August um knapp 4 Ct auf 32,4 zurück.
 
Dabei brachte nicht nur der Importstopp Russlands die Preise für Milchprodukte ins Rutschen. Vielmehr hat das kräftig gewachsene Angebot an den Exportmärkten bereits zuvor zu einem Rückgang der Exportpreise geführt.

Angebot am EU-Markt stark gewachsen

Auch am europäischen Binnenmarkt ist das Angebot an Milch und Milchprodukten kräftig gewachsen. So war die angelieferte Milchmenge von Januar bis Juni rund 5,1 Prozent (%) größer als im Jahr zuvor. Gleichzeitig war die produzierte Menge Magermilchpulver 9,6 % größer und der Zuwachs bei Vollmilchpulver betrug 16,7 %, bei Butter 3, % und bei Käse 0,4 %.
 
Bei Magermilchpulver (MMP) gaben die Spotmarktpreise im deutschen Großhandel im August um gut 13 % nach. Das war der stärkste monatliche Preisabschlag seit Oktober 2008 also seit rund 6 Jahren. Gleichzeitig sind die MMP-Preise im August 2014 rund 24 % niedriger als im August 2013.
 
Für Vollmilchpulver (VMP) rutschten die Preise im deutschen Großhandel im August um 11 % nach unten. Das war der stärkste Preisabschlag seit Ende 2008. Damit sind die VMP-Preise im Großhandel rund 25 % niedriger als im August 2013.

Butterpreise fallen - Käse legt zu

Für Butter gaben die Preise im deutschen Großhandel im August um knapp 8 % nach. Das war der stärkste Preisabschlag seit April 2012 also seit gut zwei Jahren. Gleichzeitig sind die Butter-Preise im Großhandel rund 24 % niedriger als im August 2013.
 
Lediglich für Käse haben die Preise im deutschen Großhandel im August um gut 2 % zugelegt. Im Vergleich sind die Käse-Preise im Großhandel rund 4 % niedriger als im August 2013.

Auch interessant