Login
Aus der Wirtschaft

Marktreport: Mehr Milchkühe - stabiler Bullenbestand

von , am
09.01.2014

Der Rinderbestand ist in Deutschland im letzten Jahr leicht angewachsen. Hauptgrund ist der Bestandszuwachs bei Milchkühen. Dies ergaben die vorläufigen Ergebnisse der Viehzählung Ende letzten Jahres.

 
Aber auch Zahl an Jungbullen blieb im letzten Jahr - trotz des kräftigen Preisrückgangs bei Jungbullen stabil. Der Bestand an Milchkühen hat im November 2013 im Vergleich zur Maizählung um 1,1 Prozent (%) auf 4,27 Millionen (Mio.) Tiere zugenommen. Im Vergleich zum November 2012 wurden 1,8 % mehr Milchkühe gezählt. Allerdings halten die Landwirte nicht in allen Bundesländern mehr Milchkühe.
Die Anzahl der Milchkühe hat nicht in allen Bundesländern zugenommen. In Bayern blieb die Milchkuhbestand mit 1,22 Mio. Tieren im Verlauf des letzten Jahres fast unverändert. Gleichzeitig stehen in Bayern fast 39 % aller in Deutschland gehaltenen Milchkühe. In den letzten beiden Jahren ist die Anzahl der Kühe im Freistaat jedoch um 1,5 % zurückgegangen. Demgegenüber hat die Anzahl der Milchkühe in Niedersachsen um 2,3 % auf 0,84 Mio. Tier zugenommen. Seit November 2011 ist die Anzahl der Kühe in Niedersachsen sogar um 6 % gewachsen. Damit halten die Landwirte in Niedersachen jetzt knapp 20 % aller deutschen Milchkühe.
 
Auch in NRW stockten die Landwirte die Zahl der Milchkühe von Mai bis November 2013 um 1,8 % auf 0,42 Mio. Tiere auf. Während der letzten beiden Jahre beträgt der Zuwachs sogar gut 4 %. Am kräftigsten gewachsen ist der Milchkuhbestand mit 3,5 % auf 0,4 Mio. Tiere in Schleswig-Holstein. Von November 2011 bis November 2013 nahm der Kuhbestand in SH sogar um 5,5 % oder 21.000 Tiere zu.
 
In den ostdeutschen Ländern nahm die Zahl der Milchkühe im letzten Jahr zwischen 0,1 % ( Sachsen) und 0,9 % (Brandenburg) meist leicht zu. Lediglich in Sachsen-Anhalt ging der Kuhbestand marginal zurück (-0,3 %) bzw. blieb stabil.

Jungullenbestand nimmt im Jahresvergleich zu

Bei Jungbullen zwischen ein und zwei Jahren wurden im November 2013 mit 1,03 Mio. ebenso viele Tiere gezählt wie im Mai. Gegenüber der Novemberzählung 2012 ist die Zahl der in Deutschland gehaltenen Jungbullen sogar um 5 % größer.
Auch bei Jungbullen verlief die Entwicklung jedoch regional unterschiedlich. So hat der Bullenbestand in Niedersachsen von Mai bis November um 2,8 % zugenommen. Gleichzeitig schrumpfte die Anzahl der Bullen in Bayern um 4 %. Auch aus NRW meldet man einen Rückgang der Bullenbestände um 1,6 %. Insgesamt gleichen sich Rückgänge und Zunahmen jedoch aus.
 
Auch interessant