Login
Milchvermarktung

Milch: Schmal fordert stärkere Erzeugergemeinschaften

Thumbnail
Josef Koch, agrarheute
am
19.10.2017

Milcherzeugergemeinschaften (MEG) bieten für Landwirte Vorteile, ist der DBV-Milchpräsident Schmal überzeugt. Doch noch schöpfen die MEGs ihr Potential nicht aus.

Blick in den Milchtank

„Die Position der Landwirte in der Lebensmittelkette muss weiter gestärkt werden. Erzeugergemeinschaften bieten aber schon heute die Möglichkeit, einen spürbaren Mehrwert für die Milcherzeuger zu erzielen. Deshalb wollen wir daran arbeiten, die politischen Rahmenbedingungen für starke Milcherzeugergemeinschaften zu erhalten und auszubauen.“

Dieses Fazit zog der Milchbauernpräsident des Deutschen Bauernverbandes (DBV), Karsten Schmal, nach einem Treffen mit Vertretern der deutschen Erzeugergemeinschaften im bayerischen Herrieden.

Obergrenze muss erhöht werden

Die Vertreter der Milcherzeugergemeinschaften machten gegenüber dem DBV deutlich, dass die vorhandenen marktordnungs- und wettbewerbsrechtlichen Möglichkeiten für Erzeugerorganisationen auch in Zukunft erhalten werden müssen.

Eine bessere Verhandlungsposition innerhalb der Wertschöpfungskette erfordert jedoch, die bisherige Beschränkung der Größe von Erzeugerorganisationen in der Gemeinsamen Marktorganisation zu lockern. Diese liegt derzeit bei rund 5,3 Mrd kg Milch.

„Angesichts der voranschreitenden Marktkonzentration bei den Marktpartnern sollte diese Beschränkung nach oben angepasst werden. Insbesondere die Vertreter der Bayern MeG haben in dem Gespräch die Notwendigkeit der Anpassung aufgezeigt“, urteilte Schmal.

Schmal: Erzeugergemeinschaften müssen sich noch mehr bündeln

Der DBV betonte, dass auch die Milcherzeugergemeinschaften in der Pflicht ständen, ihre Strukturen schlagkräftiger zu machen. Noch würden die deutschen Milcherzeugergemeinschaften nicht alle Möglichkeiten ausschöpfen, um gegenüber privaten Molkereien als starker Verhandlungspartner aufzutreten. Die Bündelung des Angebots durch eine Milcherzeugergemeinschaft sei weiterhin verteilt auf eine Vielzahl vergleichsweise kleiner Erzeugerorganisationen.

Schmal und die Erzeugergemeinschaften waren sich einig, dass die Lieferbeziehungen zwischen Milchbauern und ihren Abnehmern marktgerechter und moderner gestaltet werden müssen. Der DBV begrüßt ferner die Unterstützung der Milcherzeugergemeinschaften mit ihrer Forderung, einen anerkannten Branchenverband in Deutschland zu etablieren.

Auch interessant