Login
Milchproduktion

Milch: Spitzenleistung liegt bei 9.887 Kilogramm

© agrar-press
von , am
06.01.2015

Bei einem Vergleich der Milchleistungen im gesamtem Bundesgebiet liegt die Osnabrücker Herdbuch Genossenschaft mit 9.887 kg an der Spitze. Das bundesweite Mittel wird mit 8.381 kg angegeben.

Euter.jpg
© krick/agrar-press
Die Milchleistung von Kühen der Osnabrücker Herdbuch-Genossenschaft (OHG) liegt deutlich über dem deutschlandweiten Durchschnitt. Wie das Landvolk Niedersachsen jüngst mitteilte, bezifferte die OHG die Milchleistung je Kuh im Jahr 2014 auf 9.887 Kilogramm (kg). Demgegenüber habe das bundesweite Mittel im gleichen Zeitraum bei 8.381 kg gelegen. In der aktuellen Bilanz falle auch die hohe Leistung der ostdeutschen Bundesländer auf, die zwischen 9.200 kg und 9.367 kg liege, erklärte der Landesbauernverband.
 

Leistungszuwächse durch besseres Management

Allerdings sei die Gesamtzahl der kontrollierten Kühe dort mit 100.000 bis 185.000 Stück je Bundesland auch deutlich geringer als in den meisten westdeutschen Bundesländern. Niedersächsische Kühe hätten 2014 im Schnitt 8.861 kg Milch produziert und lägen damit unter dem bundesweiten Mittel, ebenso wie Kühe in den süddeutschen Bundesländern Baden-Württemberg und Bayern mit einer Leistung von 7.537 kg beziehungsweise 7.539 kg, so der Landvolkverband.
Ausschlaggebend für die niedrige Leistung sei hier der überwiegende Anteil der Zweitnutzungsrinder, die nicht nur Milch gäben, sondern auch Fleisch ansetzen sollten. Als Hauptgrund für den durchschnittlichen Leistungszuwachs gegenüber dem Vorjahr von gut 150 kg in Osnabrück und knapp 60 kg in Niedersachsen nannte der Landvolkverband die Jahreswitterung. Leistungszuwächse über einen längeren Zeitraum erklärten Fachleute hingegen mit einem erheblich besseren Management der gesamten Herde und züchterischem Erfolg.
Auch interessant