Login
Milchproduktion

Milchfrischekontor: 'Milchviehhalter können profitieren'

von , am
28.08.2012

Berlin - Das Deutsche Milchkontor (DMK) will zusammen mit anderen genossenschaftlichen Molkereien das Angebot von Milchfrischprodukten bündeln. Ziel ist eine bessere Marktposition gegenüber dem Einzelhandel.

Der Discounter Lidl will die Einkaufspreise für Molkereiprodukte nicht weiter senken. © NiDerLander / Fotolia
Im Rahmen eines Treffens mit DBV-Vizepräsident Udo Folgart signalisierte der DMK-Aufsichtsratsvorsitzende Otto Lattwesen die Bereitschaft, der Empfehlung des Bundeskartellamtes zu folgen und durch Gründung eines Verkaufskontors für Frischeprodukte die Verhandlungsposition gegenüber den Einkäufern des Handels zu stärken.

Strategischen Vorteil des Einzelhandels brechen

"Von einem Frischekontor können alle deutschen Milchviehhalter profitieren", betonte Folgart und unterstrich, dass der Lebensmitteleinzelhandel in den Verhandlungen mit den Molkereien nicht dauerhaft im strategischen Vorteil sein dürfe.
 
Die aktuelle Marktlage beurteilen die Verantwortlichen beim DMK laut Bauernverband positiv. Außerdem werde das Milchkontor als größtes deutsches Molkereiunternehmen die anstehenden Preisverhandlungen nutzen, um berechtigte Preisanhebungen beim Handel durchzusetzen.
Auch interessant