Login
Bayern

Milchlieferverzicht: Bayern können jetzt Beihilfe beantragen

pd
am
07.09.2016

Vom 12. bis 21. September 2016 können auch bayerische Landwirte die Förderungen für den freiwilligen Milchlieferverzicht beantragen. So funktioniert's.

Die EU-Kommission stellt EU-weit 150 Mio. Euro zur freiwilligen Verringerung der Milchanlieferung zur Verfügung. Am Programm können alle Kuhmilcherzeuger in der EU teilnehmen, die bis einschließlich Juli 2016 Milch an einen oder mehrere Erstverkäufer geliefert haben und ihre Liefermengen in einem 3-Monatszeitraum im Vergleich zu dem entsprechenden Referenzzeitraum des Vorjahres reduzieren wollen. Es wird eine Beihilfe in Höhe von 14 Cent je kg verringerter Liefermenge gewährt. Die Antragstellung ist voraussichtlich in bis zu vier Antragsrunden möglich.

Die erste Antragstellung ist voraussichtlich von 12. (ab mittags) bis 21. September 2016 (12 Uhr) möglich. Die entsprechende EU-Verordnung tritt laut Mitteilung der EU-Kommission erst am 11. September 2016 in Kraft. Die folgenden Angaben stehen deshalb unter dem Vorbehalt der endgültigen EU-Regelungen. Es können sich somit noch Änderungen ergeben. Nähere Informationen bietet das Landwirtschaftsministerium.

Auch interessant