Login
Milchindustrie

Milchpreis: Arla kündigt höheren Erzeugerpreis an

© Werkbild
von , am
25.08.2017

Die Molkereigenossenschaft Arla Foods hat im ersten Halbjahr mehr Umsatz mit weniger Milch erzielt. Im zweiten Halbjahr sollen die Erzeugerpreise weiter steigen.

Wie Arla Foods heute bekannt gab, stieg der Konzernumsatz im ersten Halbjahr 2017 um 3,4 % auf rund 5 Mrd. Euro. Damit liegt die Molkerei auf Kurs, um das geplante Ziel einer Umsatzsteigerung um etwa 1 Mrd. € auf über 10 Mrd. € im Gesamtjahr zu erreichen.

Ursache war die weltweite Erholung der Milchpreise nach fast drei Jahren mit niedrigen Preisen. Die Preiserholung führte dazu, dass der Umsatz trotz negativer Währungseinflüsse und einer rückläufigen Milchanlieferung erhöht werden konnte.

Den Erzeugerpreis hob die europäische Genossenschaft nach eigenen Angaben im ersten Halbjahr um insgesamt 19 % an.

Weitere Verbesserung erwartet

Peder Tuborgh, der Vorstandsvorsitzende von Arla Foods, erwartet, dass das zweite Halbjahr noch stärker verlaufen wird. "Wir gehen davon aus, dass sich die positiven Preistrends fortsetzen. Zudem realisieren wir in den Monaten Juli bis September weitere Erhöhungen des von uns an unsere Landwirte ausgezahlten Milchpreises", sagte Tuborgh. Das hohe Niveau solle über das restliche Jahr aufrechterhalten werden.

Arla bekräftigte das strategische Ziel, das Markengeschäft kräftig auszubauen. In Deutschland soll das Geschäft mit Markenprodukten bis 2020 verdoppelt werden.

Auch interessant