Login
Milchproduktion

Milchpreis: Kieler Rohstoffwert steigt auf 30 Cent je Kilo

© Ursule/fotolia
von , am
04.09.2012

Kiel - Es geht weiter aufwärts: Der Kieler Rohstoffwert Milch ist im August um 3,2 Punkte auf 30,0 Cent je Kilo Milch geklettert (ab Hof, vier Prozent Fett).

Milchglas steht auf Wiese
Die Verwertung der Milch über Butter und Magermilchpulver ist wieder unter 40 Cent gafallen. © ursule/fotolia.com
Damit setzt sich der seit drei Monaten andauernde Aufwärtstrend fort. Bis zum Mai war der Rohstoffwert des Instituts für Ernährungwirtschaft (ife) beständig gesunken. Seinen höchsten Stand hatte der Rohstoffwert mit 31,9 Cent je Kilo Milch (vier Prozent Fett, ab Hof) im Januar dieses Jahres.

Das ife Institut rechnet auch für Oktober mit einem positiven Trend bei der Preisentwicklung.

Aufwärtstrend auch bei Butter und Magermilchpulver

Noch besser entwickelten sich die Preise im August mit einer Steigerung von 24,2 Cent bei Magermilchpulver.  Lag der Preis im Juli noch bei 215,8 Cent je Kilo, so befindet man sich im August bei 240,0 Cent je Kilo.
 
Auch bei Butter ging es aufwärts: Der Erlös stieg um 17,6 Cent auf 285,4 Cent je Kilo (Juli: 267,8 Cent/Kilo).

Die Preise für Butter und Magermilchpulver sind die Basis zur Berechnung des Rohstoffwertes Milch.

Achtung: Rohstoffwert Milch nicht gleich Milchauszahlungspreis

Der Rohstoffwert Milch kann nicht mit dem Milchauszahlungspreis einer bestimmten Molkerei gleichgesetzt werden. Für die Berechnung zieht das ife-Institut die Erlöse aus Butter (geformt und lose) sowie Magermilchpulver (Lebensmittel- und Futtermittelqualität) heran.
 
Basis sind die Notierungen der Süddeutschen Butter- und Käsebörse in Kempten und der Amtlichen Notierungskommission für Butter und Käse in Hannover. Langfristige Kontrakte werden nicht berücksichtigt.  

Hofreport: 200 Kühe genießen Einstreu aus Kompost

Auch interessant