Login
Milchproduktion

Milchpreis: Kieler Rohstoffwert steigt weiter

von , am
27.09.2012

Kiel - Wie das ife Institut in Kiel heute bekannt gibt, ist der Rohstoffwert für Milch mit vier Prozent Fett ab Hof um weitere vier Cent pro Kilogramm auf nun 34,1 gestiegen.

© Almotti/pixelio
Am Milchmarkt setzt sich der Aufwärtstrend weiter fort. Im August betrug der Kieler Rohstoffwert für Milch 30 Cent je Kilo Milch (ab Hof, vier Prozent Fett). Im September kletterte der Preis um weitere 4,1 Cent nach oben auf 34,1 Cent pro Kilogramm. Damit befinden wir uns fast genau auf dem Level vom September 2011 mit 34,0 Cent pro Kilogramm. Und auch die Prognosen deuten darufhin, dass dich der Trend nach oben weiter fortsetzt.


Aufwärtstrend für Butter und Magermilchpulver setzt sich fort

Der Rohstoffwert Milch (4 prozent Fett, ab Hof) liegt im September bei 34,1 Cent pro Kilogramm.
Die Preise für Magermilchpulver legten bereits im August gut 24 Cent pro Kilogramm zu und wurden vom ife Institut mit  240,0 Cent je Kilogramm angegeben. Im September kletterte der Preis nochmals um weitere 23,1 Cent und landete bei 263,1 Cent je Kilogramm. Im Vergleich zum Vorjahr verzeichnet der Preis für Magermilchpulver ein Plus von 44,7 Cent pro Kilogramm. Auch hier zeigen die Pfeile für den Trend weiter nach oben.
 
Auch für die Butter ging es aufwärts: Der Erlös stieg um 37,4 Cent auf 322,8 Cent je Kilogramm. Im August waren es 285,4 Cent je Kilogramm. Trotz der Steigerung sind wir aber weit entfernt von den Preisen des Vorjahres. Im September 2011 gab das Ife Institut einen Preis von 407,4 Cent je Kilogramm an. Die Prognosen zeigen auch hier nach oben.

Die Preise für Butter und Magermilchpulver sind die Basis zur Berechnung des Rohstoffwertes Milch.
 

Achtung: Rohstoffwert Milch nicht gleich Milchauszahlungspreis

Der Rohstoffwert Milch kann nicht mit dem Milchauszahlungspreis einer bestimmten Molkerei gleichgesetzt werden. Für die Berechnung zieht das ife-Institut die Erlöse aus Butter (geformt und lose) sowie Magermilchpulver (Lebensmittel- und Futtermittelqualität) heran. Basis sind die Notierungen der Süddeutschen Butter- und Käsebörse in Kempten und der Amtlichen Notierungskommission für Butter und Käse in Hannover. Langfristige Kontrakte werden nicht berücksichtigt.
 
Auch interessant