Login
Milchproduktion

Milchpreis: Verhandlungen gescheitert

von , am
26.07.2010

Paris - In Frankreich sind die Verhandlungen über einen Milchrichtpreis für das dritte Quartal 2010 gescheitert. Die Unterhändler der Erzeuger sowie der Genossenschafts- und Privatmolkereien trennten sich ergebnislos.

© agrarfoto.com

Der nationale Bauernverband und die Junglandwirte rufen die Milchbauern zu Protestaktionen auf, um den Druck auf die verarbeitende Industrie zu erhöhen, wie der Agrarpressedienst AIZ schreibt.

Privatmolkereien: Milchpreis enger an deutsches Preisniveau koppeln

Vor allem die Privatmolkereien wollen den französischen Milchpreis enger an das deutsche Preisniveau koppeln. Das lehnen die Milchproduzenten mit Hinweis auf die höhere Wertschöpfung in Frankreich ab.

Industrie: Zusagen über Preisniveau 2011 verlangt

Ferner verlangt die Industrie Zusagen über das Preisniveau 2011, ehe über den Preis für das dritte Quartal 2010 verhandelt wird.

Differenzen über Art der Preisfindung

Differenzen gibt es aber auch zwischen Privat- und Genossenschaftsmolkereien. Während die genossenschaftlich organisierten Unternehmen für eine mengengebundene Preisdifferenzierung je nach Verwertung eintreten, bevorzugen die Privatmolkereien einen einheitlichen Milchpreis. Ein neuer Verhandlungstermin wurde nicht bestimmt. (lid)

Auch interessant