Login
Biomilch

Molkerei Ammerland steigt in Biomilchverarbeitung ein

Thumbnail
Katharina Krenn, agrarheute
am
24.02.2017

Ab Herbst 2017 verarbeitet Ammerland als erste große Molkerei Niedersachsens Biomilch. Bis Ende 2017 wird eine Biomilchmenge von 100.000 Tonnen erwartet.

Als erster großer Produzent in Niedersachsen wird die Molkerei Ammerland ab Herbst 2017 am Standort Oldenburg neben konventioneller auch Bio-Milch verarbeiten. In den letzten zwei Jahren ist die Anzahl der Bio-Milchviehbetriebe in Niedersachsen um 52 Prozent gestiegen - von 112 Bio-Milchviehbetrieben Anfang 2015 auf 168 im Herbst 2016,  berichtet das Landesagrarministerium.  Mit 45 der rund 50 neuen Umsteller auf Bio-Milcherzeugung wird ein Großteil ab Herbst 2017 die Ammerländer Molkerei beliefern.

Prognose: 100.000 Tonnen Biomilch

Zu erwarten ist, dass die in Niedersachsen erzeugte Bio-Milchmenge Ende 2017 voraussichtlich die 100.000 Tonnen-Marke knacken wird. In den vergangenen beiden Jahren hat sich die Menge bundesweit wie folgt entwickelt: Ende 2015 wurden rund 730.000 Tonnen Bio-Milch produziert; im Jahr 2016 gab es einen Anstieg auf rund 790.000 Tonnen. Ende dieses Jahres werden rund 960.000 Tonnen Bio-Milch erwartet. Zeitgleich ist die Nachfrage nach Bio-Trinkmilch um rund neun Prozent gewachsen - und das in Zeiten sehr niedriger Preise bei konventioneller Milch.

Mit Material von ml niedersachsen

Achtung: Diese Pflanzen sind für Weidetiere giftig

Auch interessant