Login
Molkerei

Müller verkauft US-Werk an weltgrößten Milchverarbeiter

Josef Koch/dlz agrarmagazin/Nicoleta Culiuc/agrarheute
am
15.12.2015

Müller verkauft seine Anteile am Gemeinschaftsunternehmen "Müller Quaker Dairy" an den weltgrößten Milchverarbeiter. Damit beendet Müller sein Joint Venture mit dem US-Konzern PepsiCo.

Das Joint Venture zwischen dem Molkereikonzern Müller und PepsiCo - Müller Quaker Dairy (MQD) - soll die Erwartungen bis zuletzt nicht erfüllt haben. Wie die Lebensmittelzeitung (LZ) berichtet, ist das Joint Venture zwischen der Unternehmensgruppe Müller und PepsiCo aus den USA gescheitert.  Die Anteile am Gemeinschaftsunternehmen Müller Quaker Dairy verkauft die Unternehmensgruppe Müller an Dairy Farmers of America (DFA).

Über die Höhe des Kaufpreises wurde nichts bekannt. Das Werk in Batavia, New York, übernimmt nach LZ-Informationen DFA. Dairy Farmers of America sei mit über 30 Milliarden kg Milch der größte Milchverarbeiter der Welt und nach dem Umsatz die fünftgrößte Molkerei.  PepsiCo betonte gegenüber dem Wall Street Journal, dass der Nahrungsmittelhersteller auch nach dem Scheitern von Müller Quaker Dairy weiter im Milchbereich expandieren wolle.

Müller: Geschäfte in den USA ergeben keinen Sinn mehr

Firmenchef Theo Müller sagte gegenüber der LZ, dass nach der Auslistung der Produkte etwa bei Walmart die Fortführung der Geschäfte in den USA keinen Sinn mehr gemacht hätte. Dazu komme, dass Greek-Joghurt in den USA mittlerweile ein Standard-Produkt sei, mit dem man sich nicht mehr profilieren könne.

 

Tipps zur Klauengesundheit Ihrer Milchkühe

Auch interessant