Login
Förderbescheid übergeben

Nachhaltigkeitsmodul Milch: Pilotphase gestartet

Übergabe Förderbescheid Nachhaltigkeitsmodul milch
Thumbnail
Redaktion agrarheute, agrarheute
am
20.03.2017

Am Freitag startete offiziell die Pilotphase des 'Nachhaltigkeitsmoduls Milch'. Das BMEL unterstützt das Projekt, an dem bundesweit 34 Molkereien teilnehmen, mit 770.000 Euro.

Beim "Nachhaltigkeitsmodul Milch" ist die Pilotphase jetzt offiziell gestartet. Wie der Deutsche Bauernverband (DBV) mitteilte, überreichte der Parlamentarische Staatssekretär im Bundeslandwirtschaftsministerium, Peter Bleser, am vergangenen Freitag im Rahmen des 8. Berliner Milchforums einen Förderbescheid an die Projektpartner.

Das dreijährige Pilotprojekt wird vom Agrarressort mit insgesamt 770.000 Euro unterstützt. Nach Angaben der Projektleiterin Dr. Hiltrud Nieberg vom Thünen-Institut (TI) für Betriebswirtschaft stellt das vorliegende Konzept ein Basistool für eine breite Abbildung von Nachhaltigkeitsaspekten in der Milcherzeugung dar.

In der dreijährigen Pilotphase werden ihr zufolge bundesweit 34 Molkereien das Nachhaltigkeitsmodul unternehmensindividuell anwenden und hinsichtlich seiner Praktikabilität und Akzeptanz auf allen Stufen der Wertschöpfungskette überprüfen.

Nachhaltigkeitsmodul Milch: Breiter Kriterienkatalog

Das zugrundeliegende Konzept umfasst laut Bauernverband aktuell einen breiten Katalog mit Indikatoren und Kriterien aus den Bereichen Ökologie, Ökonomie, Tierwohl und Soziales. Für die Kriterien liegen Bewertungsansätze vor.

Die im Projektverlauf erhobenen Daten sollen den milchwirtschaftlichen Unternehmen und Verbänden künftig Fakten an die Hand geben, mit denen sie die eigenen Leistungen gegenüber Marktpartnern und Gesellschaft nachweisen können.

Krüsken: Wettbewerbsfähigkeit im deutschen Milchsektor erhöhen

Nach Darstellung von DBV-Generalsekretär Bernhard Krüsken ist es gelungen, ein Modul zu entwickeln, mit dem die beteiligten Akteure den wachsenden Ansprüchen der Marktpartner und der Gesellschaft begegnen können. Krüsken zeigte sich überzeugt, dass es mit diesem Vorhaben gelingen könne, einen wesentlichen Beitrag zur Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit im deutschen Milchsektor zu erzielen und eine höhere Wertschöpfung zu generieren.

Am Projekt „Nachhaltigkeitsmodul Milch“ sind das Thünen-Institut für Betriebswirtschaft (TI) und das Qualitätsmanagement Milch (QM-Milch) als Partner beteiligt. Träger des Vorhabens sind neben dem Bauernverband der Deutsche Raiffeisenverband (DRV) und der Milchindustrie-Verband (MIV). Darüber hinaus sind das Projektbüro Land und Markt und der Landeskontrollverband Nordrhein-Westfalen in das Projekt eingebunden.

Mit Material von DBV, Agra Europe

Landwirtschaft XXL: Besuch auf einem Milchviehbetrieb in Iowa

Jersey-Kühe auf der Weide
Melkstände
Truck holt Milch
Milchviehstall
Güllefass im Stall
Kühe gehen zum Melken
Radlader in Gülle-Lagune
Schild Wakefield Farms
Selfie von Katrin Fischer und einer Kuh
Auch interessant