Login
Haltung und Mast

Neuer Champion der bayrischen Jungzüchter

von , am
12.03.2014

Wertingen - Spannung pur: Die bayrischen Jungzüchter duellierten am Sonnabend in der Schwabenhalle um den Rassetitel und um den begehrten Titel "Bayerns bester Vorführer".

 
Die vierte bayerische Jungzüchterschau am 8. März in der Schwabenhalle Wertingen (Landkreis Dillingen) war ein voller Erfolg: noch nie nahmen so viele junge Menschen mit Kühen daran teil, und wohl noch nie gab es so viele Zuschauer. Perfekt organisiert wurde die Schau von den Jungzüchtern selbst um ihren Vorsitzenden Florian Götz.
 
Los ging es mit den Kleinsten, mit dem Bambiniwettbewerb am Nachmittag. Der Vorführwettbewerb der Kinder wurde von der früheren Milchkönigin Katharina Schlattl rangiert. Bei den kleinen Kindern führte die 9-jährige Milena Schuster mit ihrem Kalb Heidi am besten vor. Bei den älteren Kindern gewann der 12-jährige Roman Sigl mit seinem Rind Eladd.

Rallye im Ring

Spannende Kopf-an-Kopf-Rennen gab es bei der Kälberrallye, Gesamtsieger wurden hier nicht ermittelt. Anders bei der Frage, wer die schönste Stalltafel gemalt und gebastelt hat: von der 8-jährigen Anna Schimmer aus Wellheim war die schönste Stalltafel bei den kleinen Kindern. Bei den älteren Kindern bastelte die 10-jährige Anna Zacher aus Ziertheim die schönste Stalltafel.

Holsteins, Fleckvieh, Braunvieh im Ring

Die Finalentscheidungen am Abend begannen mit den Schwarz- und Rotbunten, also mit den milchbetonten Holsteins. Hier gab es für Preisrichter Christian Straif einen klaren Sieger, die Jose-Tochter Franjo von Stefan Ücker vom Jungzüchterclub Weilheim bestach mit ihrem Euter und ihrem Milchtyp, Besitzer des Tieres sind Markus und Kerstin Mock aus Markdorf.
 
Weiter ging es im Finale mit den eiweißstarken Braunviehkühen, hier fand Christian Straif in der rahmigen Vigor-Tochter Faith vom Betrieb Barnsteiner aus Ennenhofen seinen Champion, präsentiert wurde sie von Lukas Fritzer.
 
Das größte Aufgebot hatte die Rasse Fleckvieh zu bieten. Aus 14 Abteilungen wurden sechs Klassensieger gewählt. Der Titel des Gesamtchampions ging schließlich nach Franken, die Erstmelkkuh Birka vom Betrieb Bürger aus Bad Windsheim und vorgeführt von Bernd Deuerling, wurde Championkuh der weltweit führenden Zweinutzungsrasse.

Doppelsieg für Stefan Ücker

Während mit Christian Straif ein routinierter Preisrichter aus Österreich für das Exterieur gefunden wurde, richtete Anne-Mette Evers aus Norddeutschland den Vorführwettbewerb der Jungzüchter. In einem spannenden Finale siegte Stefan Ücker, der bereits einen Preis für seine schwarzbunte Siegerkuh gewann. "Er hat alles richtig gemacht", kommentierte Evers den Auftritt von Stefan Ücker aus Wielenbach, er darf in den nächsten zwei Jahren den Titel "Bester Vorführer Bayerns" tragen.
 
Den Reserve-Vorführsieg holte ein junger Fleckviehzüchter, Georg Pischeltsrieder aus Bolzwang überzeugte durch seine ruhige Vorführleistung. Weitere Finalteilnehmer im Vorführwettbewerb waren Maria Barth, Rupert Frei, Johannes Schwarz, Josef Niederbuchner und Anna Sigl. 

Einen ausführlichen Bericht und weitere Ergebnisse des Wettbewerbs finden Sie auf der Seite Rinderzucht Fleckvieh in der Rubrik "Tierschau vor Ort".


Auch interessant