Login
Milchproduktion

Österreicher überliefern Milchquote

© schemmi/pixelio
von , am
29.11.2013

Wien - In Österreich nimmt die Überlieferung der Milchquote weiter zu. Von April bis Oktober wurde die Referenzmenge bereits um 36.077 Tonnen überschritten.

Der Milchindustrie-Verband MIV rechnet mit einem durchschnittlichen Erzeugermilchpreis von 30 bis 31 Cent für das Jahr 2015. © icnivad/fotolia.de
Die österreichischen Milchbauern sind dabei, auch im laufenden Quotenjahr 2013/14 ihre Referenzmengen zu überliefern. Wie aus dem jüngsten "Milchbarometer" der Agrarmarkt Austria (AMA) hervorgeht, wurde zwischen Anfang April und Ende Oktober 2013 die anteilige Quote bereits um 36.077 Tonnen (t) überschritten.

Abgabe in Höhe von 10,04 Millionen Euro fällig

Bis Ende September hatte sich die saldierte Überlieferung noch auf knapp 28.000 t belaufen. Die Landwirte können den derzeitigen Liefertrend noch bis Ende des Quotenjahres im März 2014 korrigieren.
 
Für Quotenüberschreitungen hat die EU eine Zusatzabgabe festgelegt, diese beträgt auch im aktuellen Milchjahr 27,83 Cent je Kilogramm Milch. Aus den Anlieferungen bis Ende Oktober resultiert damit bereits eine Abgabe von 10,04 Millionen Euro.  

Globuli und Co fürs Milchvieh

Auch interessant