Login
Baden-Württemberg

Petition gegen 1.000er Kuhstall

Holstein-Kuh
am Freitag, 22.12.2017 - 09:21 (Jetzt kommentieren)

Gegner stoppen mittels Petition den Bau eines 1.000er Kuhstalls in Hahnennest.

In Hahnennest, unweit von Ravensburg, wollten vier Landwirte 2017 mit dem Bau eines 1.000er Kuhstalls beginnen. Gegner reichten jedoch eine Petition gegen das Projekt beim baden-württembergischen Landtag ein. Solange die Petition in Stuttgart bearbeitet wird, ist das Bauvorhaben auf Eis gelegt.

Stallbau gestoppt

Projekte von der Größenordnung eines Stalls für 1.000 Tiere müssen nach dem Bundesemissionsschutzgesetz genehmigt werden und erfordern verschiedene Gutachten. Doch mit dem Vorliegen der Petition ruht der Bauantrag vorerst. Zur Petition selbst gibt der zuständige Landrat keine Auskunft. Aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes dürfen keine konkreten Angaben gemacht werden, lautet die Stellungnahme der Behörde.

Petitionsverfahren kann dauern

Rein rechtlich sei es so geregelt, dass Petitionen gegen Bauvorhaben keine aufschiebende Wirkung haben. Jedoch dürfen bis zur Entscheidung seitens der Verwaltung keine Anträge genehmigt werden. Die Dauer des Petitionsverfahren könne vier bis sechs Monate dauern, wie ein Pressesprecher des Landratsamtes Sigmaringen verlauten lässt. Die tatsächliche Dauer ließe sich aber nur schwer abschätzen und hänge vom Umfang der Ermittlungen ab.

Umweltbelastungen befürchtet

Als Absender der Petition ist das „Aktionsbündnis gegen den 1.000-Kuhstall in Ostrach“ im Internet zu finden. Es bezeichnet sich als einen Zusammenschluss parteigebundener Bürger, wie die schwäbische Lokalzeitung mitteilte. Hinter dem Zusammenschluss stehe ein sechsköpfiges Kernteam aus den angrenzenden Landkreisen. Unterstützt wird das ganze Projekt vom BUND Pfullendorf.  Das Bauvorhaben müsse verhindert werden, da es für die Region umweltgefährdend, für die Masse an Rindern nicht artgerecht und für die kleinbäuerlichen Betriebe existenzgefährdend sei, heißt es in dem Schreiben. Des Weiteren erhebt das Aktionsbündnis schwere Vorwürfe gegenüber den Landwirten. Aus ihrer Sicht stehe hinter dem Bauvorhaben das eigene wirtschaftliche Interesse, die mit der Gülle ihrer Kühe ihre bereits bestehende Biogasanlage besser auslasten wollen. Auch eine Onlinepetition zur Unterschriftensammlung und eine Kundgebung seien organisiert.

Mit Material von Schwäbische Lokalzeitung

User-Bild des Tages

Getreidefeld
Maisernte
Hunde
Ackerromantik
Fleckvieh auf Weide
Ernte 2019
Traktor
Strohernte
Claas Traktoren
Traktor
Landwirtin
Hase und Kürbisse
Kind
Maisernte
Deutz-Fahr
Ernte
Frontmulcher
Hase
Sonne
Schlauchsielierung
Maisstoppeln
Fendt
Erntedank
Ernte
Ernte im Sommer
Ernteimpressionen
Ernte im Sonnenlicht
Ballentransport
Getreideernte
Landwirtin mit Kuh
 Case Quadtrac 600 bei Bodenbearbeitung
Junge Frau mit Kuh auf Wiese
Junge Frau sitzt auf Kuh
Claas PU 300
Traktor und Anhänger mit Kartoffeln
Kuh und Kleeblatt
Kuh geht mit Frau spazieren
Massey Ferguson Baujahr 1962
Frau in Maschine
Traktor aus Strohballen
Ausgebrannter Traktor auf Feld
Blick aus Mähdrescherkabine
Traktor mit Güllefass
Weizenernte 2019
Forstarbeit mit Fendt
Traktor und Blitze
Mann mit Hund
New Holland TX 65 am Fuße der Weinberge
Fendt Traktor
John Deere Traktor
Mähdrescher im Abendlicht
Deutz Agronton K100 mit New Holland Br 650
Deere Mähdrescher
Farminghero
Ernte auf Wiese
Traktoren von Fendt
Gerstenernte abends
Claas Oldtimer
Silowalzen
Traktor auf Acker
Deutz Traktor
Bunte Ballen
Yak Kälbchen
Flächenbrand
Ziege
Ernte
Landwirtschaft Italien
Mahd vor Kirche
Rinderherde
Bunte Ballenfolie
Alpakas
Acker
Miststreuen
Häckseln
Sommer auf dem Acker
Traktor am Berg
Güllefahren
Gülle fahren
Steyr Cvt 6140 mit einem neuen 12 500 liter Vacu tec fass
John-Deere-6920-und-Dragone-VP280
Trecker beim Gras mähen
Feldarbeit mit Traktor
Häckseln 2019
Nachtarbeit auf Acker
Kleines Ferkel

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...