Login
Milchproduktion

Platz 1 für Osnabrücker Kühe

von , am
15.12.2011

Der relativ kleine aber für Topleistungen bekannte Zuchtverband Osnabrück steht bei der Milchleistungsprüfung 2011 wieder auf dem ersten Platz.

75 Prozent der Kühe in NRW stehen in moderen Boxenlaufställen. © Mühlhausen/landpixel
9.688 Kilo (kg) Milch gaben die 27.000 in dem Zuchtgebiet geprüften Kühe in diesem Jahr. Damit liegen sie um gut 800 kg über dem Landesschnitt von 8.820 kg. Bei einem durchschnittlichen Fettgehalt von 4,12 Prozent und durchschnittlich 3,4 Prozent Eiweiß kamen damit im gesamten Jahr 363 kg Fett und 300 kg Eiweiß zusammen.

Die Milchleistung hat insgesamt ein hohes Niveau erreicht und liegt in allen niedersächsischen Kontrollverbänden deutlich über 8.000 kg. 674.000 Kühe in 9.682 Betrieben wurden im Milchland Niedersachsen auf ihre Leistungen überprüft.

Niedersachsen: Größte Bestände im Elbe-Weser-Raum

Nach den Daten der Milchleistungsprüfung sind in der Region Friesland/Oldenburg mit 3.144 Milchviehbetrieben die meisten Milcherzeuger und mit knapp einer Viertel Millionen Tiere die größte Kuhzahl.
 
Die größten Bestände dagegen sind im Elbe-Weser-Raum mit inzwischen knapp 86 Kühen. Landesweit hielten die Kontrollbetriebe fast genau 70 Kühe.
 
Bundesgebiet: Brandenburg hat die größten Betriebe
 
Bundesweit standen nach den Daten des Deutschen Verbandes für Leistungs- und Qualitätsprüfung 3,5 Millionen Kühe in 58.540 Betrieben unter Milchleistungsprüfung. Die beste Leistung wird hier für Brandenburg mit 9.107 kg ausgewiesen.
 
Die meisten Kühe und auch die meisten Betriebe gibt es unangefochten in Bayern mit 964.000 Kühen in 26.216 Betrieben. Bei der durchschnittlichen Kuhzahl liegen die ostdeutschen Bundesländer mit mehr als 287 Kühen in Brandenburg vorn. In den westdeutschen Bundesländern folgt Niedersachsen mit Blick auf die Bestandsgröße mit 73,1 Kühen nach Schleswig-Holstein mit 84,6 Kühen. Hier ist Bayern mit 36,1 Kühen Schlusslicht.

Heumilch: Zurück auf Anfang

Auch interessant