Zum Adventsgewinnspiel

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Trockenstellen

Praktikertipps: Antibiotikafrei Trockenstellen

kuehe-richtig-trockenstellen
am Mittwoch, 10.11.2021 - 05:00 (Jetzt kommentieren)

Antibiotikafreies Trockenstellen hört sich im ersten Moment gut an. Unsere Leser berichten über ihre Erfahrungen.

Jenny Pöhl: Zu 95 Prozent mit Zitzenversiegler trockenstellen

Milchviehhalterin-Jenny-Poehl

Wir stellen unsere Kühe sechs bis acht Wochen vor der Geburt zu 95 Prozent nur mit Zitzenversiegler trocken. Probleme gibt es bei sehr heißen Tagen im Stroh. Wir sehen zu, dass die Trockensteher dann schnellstmöglich auf die Weide wechseln. Kühe mit einer hohen Milchleistung bekommen einen pflanzlichen Zusatz, um die Milchproduktion etwas zu hemmen.Trockensteher, die mit Versieglern behandelt wurden, markieren wir mit gelben Bändern, Kühe mit antibiotischen Trockenstellern bekommen rote. Kurz vor der Kalbung kommen die Kühe in die Abkalbebox. Bei Kühen, die in der Laktation auffällig hohe Zellzahlen hatten, stellen wir weiter mit Antibiotika trocken.

Barbara Kurz: Ab 100.000 Zellen antibiotisch trockenstellen

Milchviehhalterin-Barbara-Kurz

Alle Kühe über 100.000 Zellen bekommen bei uns antibiotischen Trockensteller. Das hat sich bei uns als gute Möglichkeit herausgestellt. Wir haben in den letzten Jahre erst Staphylococcus aureus saniert. Alle Kühe mit einem Wert von unter 100.000 Zellen werden einfach nach dem Melken mit ganz normalem Melkfett eingeschmiert. Anschließend kommen sie dann in die Gruppe der Frühtrockensteher. Dort bekommen sie eine eigene magere Ration. Die Kühe stellen ihre Milchproduktion dann relativ schnell ein und die Euter erschlaffen. Auf die Milchmenge nehme ich dabei keine Rücksicht. Für uns ist das zurzeit der richtige Weg, um die Eutergesundheit auch während der Trockenstehperiode durchgehend zu gewährleisten.

Constanze Nagler: Schalmtest für jede Kuh

Milchviehhalter-Constance-Nagler

Wir haben mal eine Zeit lang probiert, unsere Kühe antibiotikafrei mithilfe von Zitzenversiegler trockenzustellen. Dadurch, dass wir unsere Tiere auf Tiefstreu ohne Weidegang halten, ist dieser Versuch leider gescheitert. Bei uns traten vermehrt Colifälle auf und wir entschieden uns dazu, wieder zur herkömmlichen Methode mit Antibiotika zurückzukehren. Wir führen vor dem Trockenstellen bei allen Kühen einen Schalmtest durch. Sind sie auffällig, lassen wir die Proben auf mögliche Erreger untersuchen und passen unsere Behandlungsstrategie dementsprechend an. Je nach Platz im Stall und Milchleistung stellen wir die Kühe gut sechs bis acht Wochen vor dem Kalben trocken.

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...