Login
Milchproduktion

Quote zu 99,1 Prozent ausgenutzt

von , am
29.01.2010

Berlin - Der saisonale Anstieg der Milchanlieferung in Deutschland hat sich über den Jahreswechsel hinweg fortgesetzt. Von April bis Dezember 2009 nutzten die Milcherzeuger die Quoten zu 99,1 Prozent aus.

Milchabholung auf Hof
Molkereien müssen in Lieferverträgen mit Landwirten ab 2018 auch Vereinbarungen zu Menge, Preis und Laufzeit treffen. Das sind neue EU-Vorgaben. © agrarfoto.com

Wie der Informationsdienst Dow Jones News unter Bezug auf Angaben der Zentralen Milchmarkt Berichterstattung (ZMB) Berlin mitteilt, nahm die Anlieferung in der ersten Kalenderwoche 2010 im Vergleich zur vorhergehenden Woche um 1,8 Prozent zu. Auch die Menge der Vorjahreswoche wurde demnach um 0,6 Prozent übertroffen. Für die zweite Kalenderwoche deuteten erste Meldungen aus verschiedenen Bundesländern auf eine unverändert ansteigende Rohmilchanlieferung hin, betonen Experten der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz.

Quotenausnutzung mit Dezember gestiegen

Laut Schätzungen der ZMB und der Agrarmarkt Informations-Gesellschaft Bonn (AMI) nutzten die deutschen Milcherzeuger in den ersten neun Monaten des laufenden Milchwirtschaftsjahres, also von April bis einschließlich Dezember 2009, ihre anteilig und fettkorrigiert zur Verfügung stehende Referenzmenge zu 99,1 Prozent aus. Zum Vergleich: Im Vormonat lag dieser Wert bei 98,8 Prozent. Ob allerdings im aktuellen Milchwirtschaftsjahr die Quoten in Deutschland noch überliefert werden oder nicht, lässt sich nach Aussage der Experten zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht eindeutig absehen. (aiz)

Auch interessant