Login
Aus der Wirtschaft

Rindermarkt: 5 Cent weniger für Schlachtkühe

von , am
02.10.2015

Die Preise für Schlachtkühe geben zum Monatswechsel erneut kräftig um bis zu 5 Cent nach. Dagegen blieben die Preise für Jungbullen im Vergleich zur Vorwoche stabil.

Diese Woche bekamen die Landwirte erneut weniger für Schlachtkühe. © landpixel
Die Preise für Schlachtkühe geben zum Monatswechsel erneut kräftig nach und erreichen jetzt fast die Vorjahreslinie. Eine Abschwächung des Preisrückgangs zeichnet sich weiterhin nicht ab, so die Prognose von Marktexperten Dr. Olaf Zinke. Das Angebot an Kühen bleibt ähnlich groß wie in der vorigen Woche.

Kuhpreise stürzen weiter ab

Die Preise für Schlachtkühe haben in der Woche bis zum 27. September weiter kräftig nachgegeben.
  • Handelsklasse R3: 3,03 Euro/kg SG (Vorwoche 3,08 Euro/kg)
  • Handelsklasse O3: 2,74 Euro/kg SG (Vorwoche 2,77 Euro/kg)
  • P2-Kühe (Verarbeitungsqualität): 2,05 Euro/kg (Vorwoche 2,07 Euro/kg)

Bullenpreise bleiben unverändert

Im Bundesmittel sind die Preise für Jungbullen in der Woche bis 27. September stabil geblieben:
  • Handelsklasse R3: 3,75 Euro kg SG
  • Handelsklasse O3: 3,46 Euro/kg SG (Vorwoche: 3,45 Euro/kg)
  • U3-Bullen: 3,82 Euro/kg SG (Vorwoche: 3,82 Euro/kg)
Auch interessant