Login
Milchpreis

Rohstoffwert Milch bleibt im August über 40 Cent/kg

Euter einer Kuh
© Rainer Fuhrmann/Fotolia
von , am
14.09.2017

Der Rohstoffwert Milch bleibt im August über der Marke von 40 Cent/kg. Hauptgrund sind die guten Preise bei Butter.

Der Kieler Rohstoffwert Milch ist im August noch einmal leicht gestiegen. Das Institut für Ernährungswirtschaft (ife), Kiel hat für August 2017 einen Rohstoffwert von 40,80 Cent/kg errechnet.

Dies bedeutet einen Zuwachs gegenüber dem Wert vom Juli (40,0 Cent/kg) von 0,8 Cent oder 2 Prozent. Im August 2016 stand der Rohstoffwert noch bei 27,5 Cent/kg.

Basis sind 4,0 Prozent Fett und 3,4 Prozent Eiweiß, netto, ab Hof.

Rohstoffwert: Butterwert legt noch einmal 26,7 Cent/kg zu

Hauptgrund für den hohen Wert sind die derzeit ausgezeichneten Verwertungsmöglichkeiten bei der Butter.

  • Die Butternotierung legte im August noch einmal 26,7 Cent gegenüber dem Juli zu. Der Erlös je Kilogramm liegt damit auf 641,8 Cent. Vor zwölf Monaten war der Wert mit 345,1 Cent/kg noch um rund die Hälfte geringer.
  • Der Fettwert erreichte 29,1 Cent/kg und stieg im Vergleich zum Vormonat um 1,3 Cent.
  • Magermilchpulver erlöste im Juli durchschnittlich 174,4 Cent/kg und ging damit im Vergleich zum Vormonat um 4,2 Cent leicht zurück.

Fendt/MF Ideal: Der neue Großmähdrescher von AGCO in Bildern

AGCO Mähdrescher
In Italien stellte AGCO seine neuen Großmähdrescher Ideal vor. Den Mähdrescher gibt es in den drei Modellen 7, 8 und 9 mit 451, 538 und 647 PS. © "Thomas Göggerle, dlz agrarmagazin"
AGCO Mähdrescher
Die Modelle werden die neuen Großmähdrescher von Fendt und Massey Ferguson. Sie sind einheitlich schwarz. Nur das Logo und die Bezeichnung auf der Seitenverkleidung bekommt das MF- oder Fendt-Branding. © "Thomas Göggerle, dlz agrarmagazin"
AGCO Mähdrescher
Das PowerFlow-Schneidwerk des Ideal ist mit einer maximalen Arbeitsbreite von 12,20 m verfügbar. Das automatische Schneidwerksverbindung AutoDock ermöglicht das Ankoppeln von der Kabine aus. © "Thomas Göggerle, dlz agrarmagazin"
AGCO Mähdrescher
Die automatische Schneidwerkverbindung funktioniert mit einem RFID-Code, dem Ag Tag, der an jedem Schneidwerk angebaut ist. © "Thomas Göggerle, dlz agrarmagazin"
AGCO Mähdrescher
Von Kabine aus und nur über einen Tastendruck auf dem Terminal werden die mechanischen, elektrischen und hydraulischen Verbindungen in 5 Sekunden verbunden. © "Thomas Göggerle, dlz agrarmagazin"
Motor AGCO Mähdrescher
Der Ideal 9 und der Ideal 8 laufen mit MAN Motoren, der Ideal 7 mit dem AGCO Power Motor. © "Thomas Göggerle, dlz agrarmagazin"
Korntank AGCO Mähdrescher
Der neue Großmähdrescher ist laut AGCO mit dem größten Korntank ausgestattet, den es am Mähdreschermarkt gibt. Er hat ein Fassungsvermögen von 17.100 l (18 Prozent mehr als aktuelle Hochleistungsmähdrescher). Auch die Abtankgeschwindigkeit von 210 l/sek soll die schnellste im Markt sein. © "Thomas Göggerle, dlz agrarmagazin"
Raupenlaufwerk AGCO Mähdrescher
Die Version „T“ hat das Raupenlaufwerk. Der schmale Fahrzeugrahmen von nur 1,40 m bietet Platz für breiteste Reifen- und Raupenlaufwerksoptionen.  Der Ideal 9 erzeugt schon bei einer max. Außenbreite unter 3,30 m mit dem 26 Zoll TrackRide Raupenfahrwerk eine Aufstandsfläche von 2,55 m² und sorgt so für einen geringen Bodendruck. © "Thomas Göggerle, dlz agrarmagazin"
AGCO Mähdrescher Kabine
Die Vision Kabine bietet viel Platz. Neben Terminal und Display können die Funktionen über iPad überwacht und gesteuert werden. © "Thomas Göggerle, dlz agrarmagazin"
Innenleben Mähdrescher AGCO
Der Ideal 7 hat einen Rotor, Ideal 8 und 9 zwei Rotoren. Der Rotor ist mit 4,84 m laut AGCO der längste am Markt. © "Thomas Göggerle, dlz agrarmagazin"
Auch interessant