Login
Milchproduktion

Russen sollen mehr Milch trinken

von , am
17.12.2009

Bern - Die russische Regierung will den Absatz von Frischmilch fördern und die Konsumenten in einer Kampagne von den gesundheitlichen Vorzügen von frischer Milch überzeugen.

© NiDerLander/Fotolia

Während die Briten beispielsweise 114 Liter im Jahr, die Iren gar 160 Liter Frischmilch trinken, hinkt der jährliche Pro-Kopf-Verbrauch an Frischmilch in Russland deutlich hinter dem westeuropäischer Länder zurück. Denn die Russen favorisieren vergorene Milchprodukte wie etwa Kefir oder Rjaschenka, ein Sauermilchprodukt aus Joghurt.

Diese Produkte bestreiten rund 30 Prozent des Inlandsmarktes. Mit einer neuen Papierpackung, die zudem hygienische Vorteile bietet, will die Regierung den Griff zur Frischmilchpackung für die Konsumenten attraktiver machen. (pd)

Auch interessant