Login
Aus der Wirtschaft

Schlachtrinder: O3-Bullen kosten 3,45 Euro/kg SG

von , am
28.08.2015

Leicht bergauf ging es vergangene Woche mit den Preisen für Jungbullen. Die Kuhpreise waren stabil, die Schlachtungen haben allerdings leicht zugenommen.

Bei den Rinderpreise gibt es momentan keine großen Veränderungen. © Fritz/agrarheute.com
In der dritten Augustwoche sind die Preise für Jungbullen weiter leicht gestiegen, während sich die Kuhpreise behauptet haben. Insgesamt waren die Preisveränderungen in dieser Woche bei Bullen und Kühen in allen Handelsklassen gering.
 
Bei Kühen haben zudem die Schlachtzahlen zugenommen und bei Bullen hat sich die Schlachtung kaum verändert. Im vorigen Jahr hatten die Kuhpreise zu diesem Termin deutlich nachgegeben, während die Bullenpreise sich zu diesem Termin knapp behauptet hatten, berichtet Dr. Olaf Zinke, Marktexperte des agrarmanager

Die Preise für Jungbullen im Überblick

Folgende Preise wurden in der Woche bis zum 23. August im Bundesmittel gezahlt:
  • Handelsklasse R3: 3,71 Euro kg SG  (1 Cent mehr als in der Woche zuvor)
  • Handelsklasse O3: 3,45 Euro/kg ausgezahlt (2 Cent mehr als letzte Woche)
  • U3-Bullen:  3,78 Euro/kg (unverändert)

Die Preise für Schlachtkühe im Überblick

Die Preise für Schlachtkühe sind in der Woche bis 23. August unverändert geblieben:
  • Handelsklasse R3: 3,17 Euro/kg SG
  • Handelsklasse O3: 3,00 Euro/kg
  • P2-Kühe (Verarbeitungsqualität): 2,29 Euro/kg (Minus 2 Cent)
 

    Auch interessant