Login
Aus der Wirtschaft

Schlachtrinder: Preis sinkt um zwei Cent

© Mühlhausen/landpixel
von , am
07.02.2013

Der Preis für Jungbullen ist in der vergangenen Woche um zwei Cent auf 4,11 Euro je Kilo Schlachtgewicht gefallen. Der Preis für Schlachtkühe konnte hingegen weiter zulegen.

Der Preis für Schlachtkühe ist vergangene Woche um bis zu 5 Cent gefallen. © Petra Kress/pixelio
Der Preis für Jungbullen der Handelsklasse R3 ist in der vergangenen Woche gesunken. Er liegt jetzt zwei Cent niedriger bei 4,11 Euro je Kilogramm Schlachtgewicht (Euro/kg SG). Das teilt die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung in ihrem vorläufigen Wochenbericht mit.
 
Beim Preis gab es gravierende Unterschiede: Während in Mitteldeutschland und Mecklenburg-Vorpommern lediglich 4,03 Euro/kg erzielt wurden, erreichte man in Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz einen Preis von 4,14 Euro/kg.
 
Die Zahl der Schlachtungen über alle Handelsklassen hinweg ist im Vergleich zur Vorwoche um 2.349 Tiere auf 20.284 gestiegen.

Schlachtkühe: Preis steigt um drei Cent

Der Preis für Schlachtkühe der Handelsklasse O3 hat weiter zugelegt. Er lag bei 3,25 Euro/kg SG - drei Cent mehr als noch in der Vorwoche. Auch bei den Schlachtkühen gab es gravierende Preisunterschiede. In Mitteldeutschland und Mecklenburg-Vorpommern wurden nur 3,17 Euro je Kilo erreicht, in Niedersachsen/Bremen zahlte man hingegen 3,29 Euro/kg.
 
Die Zahl der Schlachtungen ist leicht - um 822 Tiere - gestiegen. 20.317 Kühe wurden in der vergangenen Woche über alle Handelsklassen hinweg geschlachtet.
Auch interessant