Login
BHV 1 Nachweis

Schleswig-Holstein: BHV1 bei 56 Tieren nachgewiesen

Rinder im Stall
am Mittwoch, 03.04.2019 - 08:24

Auf einem Hof in Schleswig-Holstein haben sich Tiere mit dem BHV1-Virus infiziert. Betroffen ist ein Rindermastbetrieb im Kreis Dithmarschen mit 500 Tieren.

Bei einer Stichprobenuntersuchung haben Veterinäre das BHV1 nachgewiesen. Das Landwirtschaftsministerium teilte am Dienstag mit, dass bei 56 Tieren Antikörper festgestellt wurden. Das heißt, die Rinder tragen das Virus in sich, ohne selbst erkrankt zu sein. Es könnten jedoch weitaus mehr Tiere infiziert sein, als die bisher Getesteten. Auf dem betroffenen Hof sowie den umliegenden Betrieben werden nun weitere Proben zeigen, wie viele Tiere tatsächlich erkrankt sind.
Das Virus kann bei Rinder Fehlgeburten auslösen oder zu Lungenentzündungen führen. Betroffene Tiere tragen die Krankheit ihr Leben lang mit sich und können andere Rinder anstecken.
Deutschland gilt - bis auf wenige Einzelfälle - als BHV1-frei. In Schleswig-Holstein konnten Veterinäre den letzten Seuchenfall vor mehr als einem Jahr nachweisen

Mit Material von NDR.de

BHV1: So schützen Sie Ihre Rinder vor Herpes

Schild mit der Aufschrift wertvoller Tierbestand
Mann zieht Overall an
Händewaschen
Transport von Rindern
Kälber auf einem Viehtransporter
Das agrarheute Magazin
Aktuelles Heft Oktober 2019
Schnupper-Angebot Alle Aboangebote