Login
Tierseuche

Schleswig-Holstein: BHV1 auf Rindermastbetrieb bestätigt

Rinder im Stall
Thumbnail
Wiebke Herrmann, agrarheute
am
06.05.2019

Im Kreis Dithmarschen wurde innerhalb von vier Wochen der zweite BHV1-Fall in einem Rindermastbetrieb nachgewiesen.

Im schleswig-holsteinischen Kreis Dithmarschen ist innerhalb eines Monats zum zweiten Mal in einem Rindermastbestand eine Infektion mit dem Bovinen Herpesvirus Typ 1 (BHV1) nachgewiesen worden. Wie das Kieler Landwirtschaftsministerium am vergangenen Freitag (3.5.) mitteilte, waren die Blutproben von einem Betrieb mit 120 Rindern auffällig. Dieser lag im Umkreis des Rinderhalters, bei dem Anfang April die anzeigepflichtige Tierkrankheit bei einer Routineuntersuchung festgestellt worden war, wie agrarheute berichtete.

BHV1-Seuchenprävention: Betrieb gesperrt

Auf dem nun betroffenen Betrieb wiesen die Tiere ebenfalls Antikörper gegen das BHV1-Virus auf, seien aber nach Angaben des Ministeriums nicht erkrankt.

Im Zuge der Seuchenprävention müssen die Rinder aber schnellstmöglich geschlachtet werden und der Betrieb wurde vorerst gesperrt. Derzeit werden Untersuchungen in Kontaktbetrieben und in Umgebungsbetrieben durchgeführt. Die Ergebnisse dieser noch ausstehenden Untersuchungen müssen abgewartet werden.

Mit Material von www.schleswig-holstein.de/AgE

Milchviehhaltung und Forschung auf Blanca in den Pyrenäen

Blanca-Milchviehbetrieb Spanien
Stall Wiegetröge
Melkhaus auf Blanca
Melkarussell
Milchtanks auf Blanca
Ponderosa-Holstein-Blanca
Milchkuh auf Blanca
Spa für Kühe
Lehrzentrum auf Blanca
Das agrarheute Magazin
Aktuelles Heft Mai 2019
Jetzt abonnieren
Auch interessant