Login
Milchproduktion

Seitwärtstendenz an der neuseeländischen Milchpulverbörse

von , am
08.03.2010

Auckland - In Neuseeland haben sich die Vollmilchpulverpreise weiter gefestigt. Bei der monatlichen Online-Auktion des Marktführers Fonterra stiegen die Preise am vergangenen Mittwoch gegenüber dem Vormonat leicht um 0,8 Prozent.

Landwirtin beim Aktualisieren einer Kuh Liste an einer großen Tafel im Melkhaus. © Mühlhausen/landpixel

Bei der monatlichen Online-Auktion des Marktführers Fonterra stiegen die Preise am vergangenen Mittwoch gegenüber dem Vormonat leicht um 0,8 Prozent auf durchschnittlich 3.281 Dollar (2.424 Euro) pro Tonne (Umrechnungskurs: 1 Dollar = 0,7388 Euro).

Die Preisspanne reichte von 3.180 Dollar je Tonne (2.349 Euro) bis 3.395 Dollar je Tonne (2.508 Euro). Der Manager der Fonterra-Auktionsplattform GlobalDairyTrade, Paul Grave, sprach von einem erfreulichen Ergebnis, das Spiegel der stabilen Marktlage in den vergangenen Wochen sei. Für die kommenden Monate bestehe allerdings noch eine gewisse Unsicherheit, wie Angebot und Nachfrage sich auf die Preise auswirkten.

Die Käufer konzentrierten sich auf die Sicherung ihrer kurz- und mittelfristigen Versorgung. Erstmals wurde bei der Fonterra-Auktion auch Magermilchpulver versteigert. Der hierfür im Durchschnitt aller Kontrakte erzielte Durchschnittspreis betrug 2.927 Dollar (2.162 Euro) je Tonne. (AgE)

Auch interessant