Login
Unfall

Sieben Kühe von Zug erfasst und getötet

Luftbild vom Unfall
am Donnerstag, 11.07.2019 - 10:00

Zu einem tragischen Zugunfall ist es am Dienstag bei Ravensburg in Baden-Württemberg gekommen. Dabei starben sieben Kühe auf den Gleisen.

In Baden-Württemberg ist es am Dienstag zu einem tragischen Unfall gekommen, wie die Bundespolizeiinspektion Konstanz berichtet.

Auf der Bahnstrecke 4550 zwischen Bad Waldsee und Rossberg bei Ravensburg fuhr ein Zug in eine Kuhherde. Mehrere Tiere verendeten.

Sieben Kühe bei Unfall getötet

Die Regionalbahn RB 22820 hatte auf ihrer Fahrt Richtung Bad Waldsee gegen 05:45 Uhr mehrere Kühe einer Herde erfasst. Die Tiere befanden sich aus noch unbekannten Gründen im Gleisbereich. Im Zug saßen zum Zeitpunkt des Geschehens mehrere Reisende, von denen nach bisherigen Erkenntnissen aber niemand verletzt worden ist.

Vermutlich sieben Kühe sind durch den Zusammenstoß sofort getötet worden. Weitere der insgesamt 23 Tiere der Herde wurden verletzt.

Zugstrecke nach Unfall gesperrt

Die Strecke musste für etwa drei Stunden komplett gesperrt werden.

Nun wird ermittelt, wie es dazu kommen konnte. Die Weide der Tiere befinde sich etwa zwei Kilometer von der Bahnstrecke entfernt. Der Zaun war aber auf einer Länge von 50 Metern niedergedrückt. Unklar ist auch, warum sich die Kühe so weit davon entfernt haben.

Mit Material von Bundespolizeiinspektion Konstanz

Blick in den Kuhstall: Die Lieblinge unserer Leser

Kuh auf der Weide
Landwirtin mit Kalb
Kuh und Katze
Landwirtin mit Rind
Kalb auf Weide
Landwirtin mit RIndern
Rinder auf Weide
Kälber
Mutterkuh auf Weide
Rinder auf Weide
Kuh auf Weide
Kalb auf Weide
Kuh auf Weide