Login
Haltung und Mast

Stallbau: So kalkulieren Sie die Kosten für einen Milchviehstall

© Rebecca Kopf/agrarheute.com
von , am
27.03.2017

Ein Kuhplatz im Boxenlaufstall kostet 4.300 Euro. Bei der Kostenkalkulation für den neuen Milchviehstall helfen solche Faustzahlen weiter. Die wichtigsten Posten für die Planung finden Sie hier.

Ein Oberbau aus Holz und Dacheindeckung aus Faserzement-Wellplatten kostet pro Kubikmeter etwa 19 Euro. © vgk/landpixel

Der Entwurf für den neuen Milchviehstall steht so halbwegs fest. Doch wie viel wird der Neubau kosten? Faustzahlen helfen hier weiter. Mit ihrer Hilfe lassen sich die Ausgaben für den Stallbau schnell abschätzen. Norbert Göken von der Niedersächsischen Landgesellschaft in Oldenburg hat die wichtigsten Faustzahlen für den neuen Milchviehstall zusammengefasst.

Das Grundgerüst des Stalls

Ein Oberbau aus Holz mit Dacheindeckung aus Faserzement-Wellplatten kostet pro Kubikmeter etwa 19 Euro. In dem Betrag sind die Tore, die Curtains und ein offener First enthalten. Der Preis für einen Stahlrahmen (inklusive Verzinkung und Aussteifungsverbänden) liegt bei 20 Metern Breite bei rund 4.288 Euro.

Stalleinrichtung und Melktechnik

Die Faustzahl für einen Kuhplatz im Boxenlaufstall lautet 4.300 Euro. Darin ist keine Melktechnik enthalten. Diese kostet pro Tier noch einmal 4.300  Euro, sodass die Gesamtkosten für einen Stallplatz inklusive Melktechnik bei etwa 8.600 Euro liegen. Mit steigender Tierzahl verringert sich dieser Betrag. Die Stalleinrichtung kostet etwa 410 Euro pro Tierplatz. Darin enthalten sind unter anderem Boxen, Matratzen, Tränken und Fressgitter.

Melktechnik kostet als Standardausführung 10.000 Euro pro Doppelplatz. Das bedeutet, dass ein 2-x-8-Melkstand 80.000 Euro kostet. Eine gehobenere Ausführung ist etwa 2.000 Euro teurer, sodass ein 2-x-8-Melkstand in dem Fall 96.000 Euro kosten würde. Der Preis für den Milchtank, inklusive Kompressor und weiterer Aggregate, beläuft sich für 140 Tiere auf gut 27.744 Euro.

Wasserleitung, Elektroinstallation und Güllelagerung

Für Wasserleitungen im Boxenlaufstall kann man gut 20 Euro pro Tier ansetzen. Elektroinstallationen im Boxenlaufstall werden im Durchschnitt mit 100 Euro pro Tierplatz und Elektroinstallationen im Melkstand mit 100 Euro je zu melkendem Tier eingerechnet.

Der Kubikmeter Gülle im Güllehochbehälter kostet gut und gerne 39 Euro. Darin sind die Erdarbeiten und der Entnahmeplatz enthalten, eine Abdeckung aber nicht. Der Güllekeller unter einem Liegeboxenlaufstall kostet bei einem kleinen Lagervolumen von 450 Kubikmeter (m³) umbautem Raum circa 150 Euro/m3, bei einem größeren Lagervolumen von 1.750 m³ umbautem Raum sinkt dieser Betrag auf etwa 135 Euro/m3. Darin sind die Sohle, die Wände, der Stahlbetonplatten oder der Spaltenboden enthalten.

Spaltenboden, Futtergang und Stallwand

Der befahrbare Spaltenboden mit drei Tonnen Achslast kostet eingebaut gut 53 Euro/m2. Eine Faltschieberfläche mit Profilierung ist für etwa 60 Euro/m2 erhältlich. Die Kosten für einen Futtergang belaufen sich auf rund 65 Euro/m2. Ist unter dem Futtergang ein Güllekeller, betragen die Kosten etwa 98 Euro/m2.

Betrachtet man den Melkstand, müssen als Erstes Wände hochgezogen werden. Eine Wand aus Kalksandstein, die 24 Zentimeter dick und gefliest ist, kostet rund 192 Euro/m2. Eine vergleichbare Wand aus glattem Stahlbeton kostet beschichtet hingegen circa 220 Euro/m2. 

Auch interessant