Login
Haltung und Mast

Tageszunahmen von 1,2 Kilogramm leicht möglich

von , am
20.05.2010

London - Die britische Exportförderorganisation für Rind- und Lammfleisch (EBLEX) hat die Rinderhalter im Land zu einem sorgfältigen Grünlandmanagement im Interesse optimierter Gewichtszunahmen ihrer Masttiere ermuntert.

© agrarfoto.com

"Die außergewöhnliche Qualität des Grünlands im Mai und Juni bedeutet, dass Tageszunahmen von 1,2 Kilogramm pro Tag mit guten Managementpraktiken leicht erreichbar sind", betonte EBLEX-Berater Charlie Morgan. Gut gepflegtes Grünland verbessere die Grasqualität langfristig, so dass die Tierhalter realistischerweise eine Weidesaison von 200 Tagen anstreben könnten.

Viele Landwirte sähen sich hingegen gezwungen, schwache Gewichtszunahmen von nur 500 Gramm bis 600 Gramm pro Tag auf dem Grünland durch Zuwächse von 1,5 Kilogramm in der Endmastphase auszugleichen. Hingegen könne man die teuren Futtermittelzukäufe bei gut gemanagtem Grünland stark einschränken und Kosten deutlich senken.

Nur gesunde Tiere bringen hohe Leistungen

Im Übrigen seien die Gewichtszunahmen nicht der einzige Gradmesser für die Rinderleistung. Der Gesundheitszustand der Tiere sei für die Mutterkühe und die Färsen ein ebenso wichtiger Managementfaktor. Mutterkühe könnten Fettreserven anlegen, während die Futtermittelverfügbarkeit gut sei, und diese Reserven später wieder abrufen. (AgE)

Auch interessant