Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Vandalismus

Tank geöffnet: 600 Liter Milch durch Sabotage in Gully geflossen

Ein Milchtank in einer Milchkammer
am Freitag, 30.04.2021 - 11:15 (1 Kommentar)

In Bayern kam es am Samstag vermutlich zu einer Sabotage an einem Milchtank. Unbekannte ließen 600 Liter Milch in den Gully laufen.

Ein bislang unbekannter Täter hat am Wochenende in Bergham in der Gemeinde Otterfing in Bayern durch eine Sabotageaktion Milch aus einem Tank auslaufen lassen. Dabei flossen circa 600 Liter einfach in den Gully, wie die Zeitung „Merkur“ berichtet.

Nun ermittelt die Polizei und bittet die Bevölkerung um Hinweise.

Sabotage: Nachts den Hahn am Milchtank geöffnet

Der Täter habe sich in der Nacht von Samstag, 19.30 Uhr auf Sonntag, 7.15 Uhr unberechtigt Zutritt zu einer Scheune und der dortigen Milchkammer verschafft. Der betroffene Landwirt musste infolgedessen feststellen, dass der Hahn am Milchtank leicht geöffnet worden war, sodass etwa 600 Liter Milch ausliefen. Er informierte daraufhin die Polizei und erstattete Anzeige. Weder die Scheune noch die Milchkammer seien versperrt gewesen.

Laut Zeitungsbericht betrage die Schadenssumme etwa 350 Euro.

Milch auslaufen lassen: Böser Streich oder Versehen

Dass der Milchviehhalter den Hahn aus Versehen selbst offen ließ, schließe die Polizei aus, erklärt ein Sprecher auf Nachfrage des Merkur. Schließlich würden die Geschädigten viel Erfahrung mit ihren Gerätschaften besitzen. Unklar sei bislang auch, ob es sich um einen bösen Streich handle oder ob der Täter sich nachts ein Kännchen Milch holen wollte und den Hahn dann nicht richtig zudrehte. Es bestehe der Verdacht auf Diebstahl und Hausfriedensbruch.

Zur Aufklärung des Falls bittet die Polizei um Hinweise aus der Bevölkerung unter der Telefonnummer 08024-90740.

Mit Material von Merkur, Polizei

Kommentar

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...