Login
Rinderzucht

Topbullen: Die wichtigsten Fakten zum Zuchtjahr 2016

Der Fleckviehbulle Humpert.
Thumbnail
Maren Diersing-Espenhorst, agrarheute
am
09.04.2018

4 Rassen, 40 Bullen, 548.234 Erstbesamungen – das sind Eckdaten der Zucht im Jahr 2016. Lesen Sie hier, welches die am häufigsten eingesetzten Vererber waren.

Im Jahr 2016 sank die Anzahl der Erstbesamungen bei den Milch- und Zweinutzungsrassen um 5,2 Prozent auf knapp 3,9 Mio. Schwarzbunte Holsteinbullen wurden bei über 1,9 Mio. Erstbesamungen im Jahr 2016 eingesetzt. Das sind 6,6 Prozent weniger als im Jahr zuvor. Die zehn beliebtesten schwarzbunten Vererber kamen dabei 199.458 Mal zum Zug. Spitzenreiter war Snow.

Die Riege der  rotbunten Holsteinbullen brachte es im Jahr 2016 auf 335.748 Erstbesamungen. Das waren 4,8 Prozent weniger als im Vorjahr. Die meisten Einsätze hatte dabei Matisse Red mit 15.163 Erstbesamungen.

1,43 Mio. Erstbesamungen

1,43 Mio. Erstbesamungen wurden mit Fleckviehbullen durchgeführt. Die zehn beliebtesten Fleckviehbullen kamen dabei 211.100-Mal zum Einsatz. Humpert war dabei der Spitzenreiter.

Braunviehvererber brachten es auf 155.478 Erstbesamungen. Der Bulle Puck wurde dabei 12.072 mal eingesetzt.

Der vollständige Beitrag ist in agrarheute RIND April 2018 erschienen.

Das agrarheute Magazin
Aktuelles Heft Dezember 2018
Jetzt abonnieren
Auch interessant