Login
Milchproduktion

Udo Folgart im Gespräch mit FrieslandCampina

von , am
17.08.2012

Berlin - Udo Folgart, Milchpräsident des DBV, hat sich mit der Führungsebene von FrieslandCampina zu einem Sommergespräch in Amersfoort in den Niederlanden getroffen.

Udo Folgart, DBV-Milchpräsident, Piet Boer, Aufsichtsvorsitzender FrieslandCampina, Jan Keijsers, Mitglied des Aufsichtsrats FrieslandCampina, Hans Stöcker, Mitglied des Aufsichtsrats FrieslandCampina. © DBV
Die Perspektiven am Milchmarkt, die Veränderungen in der Molkereilandschaft in Deutschland und den Niederlanden sowie die vertraglichen Beziehungen der Molkerei zu ihren Milchbauern gehörten zu den wichtigsten Themen eines Meinungsaustausches von DBV-Milchpräsident Udo Folgart mit der Führung der Molkereigenossenschaft FrieslandCampina. Bei dem Gespräch wurde deutlich, dass die Fusion von Friesland und Campina eine schlagkräftige Organisation hervorgebracht habe, die jetzt den niederländischen Milchmarkt dominiere.
 
Auch in Deutschland schreite die Konsolidierung auf dem Molkereisektor weiter voran. "Mit zunehmender Größe der Molkerei wächst die Herausforderung an die Mitbestimmung und die Kommunikation innerhalb einer Genossenschaft", stellte Folgart fest. Der Milchpräsident forderte die Unternehmensführung auf, Gespräche mit den eigenen Milcherzeugern intensiv zu führen und diese bei den anstehenden Veränderungen mitzunehmen.

Nachhaltigkeit ist ein Zukunftsthema

FrieslandCampina erklärte in dem Gespräch, dass das Thema Nachhaltigkeit in der Milcherzeugung und Milchverarbeitung zur Marktprofilierung immer wichtiger werde. Der Aufsichtsratsvorsitzende von FrieslandCampina, Piet Boer, betonte die Notwendigkeit, gesellschaftliche Anforderungen in der Unternehmensphilosophie aufzugreifen. Wichtig sei, das Thema Nachhaltigkeit aus der landwirtschaftlichen Praxis heraus zu definieren und es gegenüber dem Lebensmitteleinzelhandel und den Verbrauchern offensiv vertreten zu können. So werde z.B. bei FrieslandCampina aufbauend auf den QM-Milch-Audits ein Kriterienkatalog über die Nachhaltigkeit der Milcherzeugung auf den Höfen abgefragt.

Milcherzeugung nach der Quote

DBV-Milchpräsident Folgart und der FrieslandCampina-Aufsichtsratsvorsitzende Boer vertraten in dem Gespräch gleichermaßen die Auffassung, dass sich die Milchviehhaltung in Nordwesteuropa dynamisch entwickeln werde. Neue Produktentwicklungen im Konsummilchbereich und in der industriellen Verarbeitung sowie die Erschließung neuer Exportmärkte werden sowohl die Milchbauern als auch die Molkereien von den Veränderungen auf dem Milchmarkt profitieren lassen. FrieslandCampina bereite sich auf den Wegfall der Milchquote im Jahr 2015 vor und rechne mit einem Anstieg der Milchproduktion, prognostizierte Boer. Die Molkereigenossenschaft sei auf diese Entwicklung durch ein ausdifferenziertes Produktangebot und den weiteren Ausbau internationaler Vermarktungswege gut vorbereitet.
Auch interessant