Login
Milchproduktion

USA: Milchpreise klettern auf Rekordstand

© landpixel
von , am
19.02.2014

Die Milchpreise haben in den USA Anfang 2014 eine neue Rekordmarke erreicht. Gleichzeitig nimmt die Produktion im Jahresverlauf ebenfalls kräftig zu.

Exportmarkt China: Produziert China bald seine Milch selbst? © landpixel
Das USDA hat die Erwartungen an den Milchpreis in seinem aktuellen Februar-Report für das laufende Jahr 2014 noch einmal noch oben gesetzt. Derzeit liegen die Preisprogosen für 2014 im Jahresmittel rund ein Drittel über den Preisen des Jahres 2013.
 
Im Januar und im Februar 2014 kletterten die Preise sogar auf neue Rekordmarken. Im Februar 2014 könnten die Preise für Milch der Klasse 3 (Käseproduktion) erstmals die Marke von 50 US Cent je Kilogramm (Ct/kg) überspringen.
 
Ursache für diese Preisrallye ist neben dem weiterhin sehr starken Export auch der im Vergleich zum Jahr 2013 spürbar gewachsene Verbrauch am Binnenmarkt.

Produktion wird kräftig angekurbelt

Mit einer Produktionsmenge von 93,31 Millionen Tonnen Mio. t rechnet das USDA in seiner aktuellen Februarprognose für das Gesamtjahr 2014. Gegenüber dem Jahr 2013 erwartet man ein Produktionswachstum von 2,2 Prozent (%).
 
Die Gründe für den kräftigen Produktionssprung sind zum einem die deutlich gestiegen Milchpreise und zum anderen die kräftig gesunkenen Futterkosten.

Export läuft auch 2014 sehr gut

Den Export von Milchprodukten erwartet das USDA für 2014 derzeit etwas niedriger als im Rekordjahr 2013, jedoch weiterhin deutlich höher als 2012 und den Jahren davor. Für das Gesamtjahr 2014 rechnet das USDA bei den fettbasierten Produkten (Butter, Käse) mit einem Rückgang der Ausfuhren gegenüber dem Rekordjahr 2013 von sieben Prozent. Im Vergleich zum Jahr 2012 ist die erwartete Ausfuhrmenge in dieser Kategorie jedoch immer noch 30 % größer.
 
Bei Milchpulver sollen die Exporte im laufenden Jahr lediglich um gut ein Prozent zurückgehen.

Milchpreise 2014 deutlich höher als 2013

Die Preise für Milch der Qualitätsklasse III (Käseproduktion) erreichen im Februar 2014 einen Rekordwert von etwa 51 US-Ct/kg. Im Vergleich zum Februar 2013 sind die Preise damit 34 % höher.
 
Allerdings sieht es danach aus, dass die Preisspitze bereits zum Beginn des Jahres 2014 erreicht wurde. Im Jahresverlauf werden die Milchpreise dann mit der weiter wachsenden Produktion stetig zurückgehen. Am US-Terminmarkt erwartet man bis Dezember 2014 einen Rückgang der Preise bis auf 39 US-Ct/kg und auch für 2015 geht man derzeit von weiter rückläufigen Preisen aus.

Auch interessant