Login
Rinder beschlagnahmt

Verwilderte Rinderherde: Weitere 33 Tiere getötet

dpa/Katharina Krenn/agrarheute
am
21.07.2016

45 Tiere der 140 Hochlandrinder wurden bereits getötet. Der Besitzer konnte die Tötung weiterer 33 gesunder Rinder nicht verhindern.

Vor einem Monat hat das Landratsamt Leipzig 140 verwahrloste Hochlandrinder beschlagnahmt. agrarheute berichtete. Aufgrund fehlender Kennzeichnung wurden 45 Tiere der Herde getötet. Nun sollten weitere 33 Tiere getötet werden. Der Besitzer der Herde hatte daraufhin versucht, per Eilantrag die Tötung weiterer Rinder zu verhindern.

Beseitigung ist rechtskräftig

Das Gericht sah die vorliegende Beseitigungsanordnung des Landkreises Leipzig jedoch als rechtmäßig an. Ausschlaggebend dafür waren der Behördensprecherin nach Verstöße des Landwirts gegen die "obliegenden Kennzeichnungs- und Registrierungspflichten". Damit sei ein Beschluss des Verwaltungsgerichts der Stadt umgesetzt worden, sagte eine Sprecherin der Behörde am Mittwoch der dpa.

Achtung: Diese Pflanzen sind für Weidetiere giftig

Wildpflanze
Auch interessant