Login
Tierverstöße

Video zeigt Schlachtung kranker Kühe in Polen

Kranke Kuh wird mit Seil aus Tiertransporter gezogen
Thumbnail
Amelie Grabmeier, agrarheute
am
28.01.2019

Heimliche Filmaufnahmen aus einem polnischen Schlachthof sorgen derzeit für Aufruhr im Netz. Es soll sich hierbei um kranke Rinder handeln, die ohne tierärztliche Untersuchung geschlachtet und anschließend für den Verkauf zerlegt wurden.

In den polnischen Medien sorgen derzeit Filmaufnahmen aus einem Schlachthof für Wirbel. Der Beitrag zeige, wie kranke Tiere heimlich in einem polnischen Schlachthof zerlegt und für den Verkauf vorbereitet würden, berichtete die Sendung „Superwizjer“. Die Kühe hätten kaum noch stehen können und seien mit Seilen aus den Tiertransporten gezogen worden.

Ein Reporter habe zudem gefilmt, wie die Mitarbeiter Rinder zerlegt und Tumore entfernt haben. Das Fleisch sei als unbedenklich deklariert und für den Verkauf verpackt worden. Der zuständige Veterinär sei nicht vor Ort gewesen, habe aber am nächsten Morgen die nötigen Papiere unterzeichnet, damit das Fleisch weiterverkauft werden könne.

Korrupte Tierärzte schleusen kranke Kühe ein

Das Geschäftsmodell des betroffene Schlachthof sei es, kranke Kühe billig einzukaufen und sie mithilfe von korrupten Tierärzten zu verkaufen, berichtete der Sender TVN24. In Polen gebe es bis zu 300 Händler, die kranke Tiere an Schlachthöfe vermitteln würden.

Der Fall hat mittlerweile auch in der EU für Schlagzeilen gesorgt. Sofern der betroffene Schlachthof Fleisch von kranken Kühen ins Ausland verkauft hatbe, könne das EU-weite Sicherheitswarnungen zur Folge haben, berichtete die britische Zeitung The Guardian. Polen exportiert etwa 80 Prozent seines erzeugten Rindfleisches.

Mit Material von TVN24
Das agrarheute Magazin
Aktuelles Heft Februar 2019
Jetzt abonnieren
Auch interessant