Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Trockenheit

Wegen Dürre: Weidesaison im Hochschwarzwald endet frühzeitig

Dürre
am Mittwoch, 10.08.2022 - 14:01 (3 Kommentare)

Die Kühe von Milchviehhalterin aus dem Hochschwarzwald müssen zurück in den Stall, da durch die Trockenheit die Weidefläche nicht mehr genug Futter bieten.

Anfang August und die Kühe von Carola Löffler, Milchviehhalterin aus dem Hochschwarzwald, müssen zurück in den Stall. Grund dafür ist die anhaltende Trockenheit und der damit verbundene schlechte Aufwuchs auf den Weideflächen. In einem Tweet erklärt die Milchviehhalterin, dass die Tiere sogar schon die Herbstflächen abgegrast hätten. So gibt es für die Kühe nun nach der Heugabe noch Silage - wie im Winter.

„Ich bin traurig irgendwie. Es ist ruhig um den Hof herum, wenn die Kühe nirgends sind“, schreibt Carola Löffler weiter. So ist für sie klar, sollte sich die Lage entspannen und die Flächen sich erholen, dass die Herde zurück auf die Weideflächen geht.

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...