Login
Milchproduktion

Weißrussland will Milcherzeugnisse in die EU liefern

von , am
06.05.2010

Minsk - Um die geplanten Lieferungen seiner Milchprodukte in die Europäische Union aufnehmen zu können, muss Weißrussland mit Brüssel noch eine Reihe technischer Fragen klären.

© kaschwei/fotolia

Unter anderem sollen die Bedingungen für den gegenseitigen Marktzugang harmonisiert werden, erklärte Landwirtschaftsminister Semjon Schapiro laut der amtlichen weißrussischen Nachrichtenagentur Belta. Eine Molkerei in Belarus sei schon im Besitz der für die Lieferungen erforderlichen Zertifikate, teilte Schapiro mit. Auch sonst habe sich Weißrussland bereits zu einem nicht unbedeutenden Exporteur von Molkereierzeugnissen entwickelt, betonte der Minister.

So lägen die Anteile dieses Landes am Welthandel mit Butter bei 11 Prozent und mit Käse bei fast sechs Prozent, obwohl die Nation für lediglich ein Prozent der globalen Milchproduktion stehe. Zuvor hatte der weißrussische Staatspräsident Alexander Lukaschenko seine Minister und Unternehmensleiter aufgerufen, sich mehr um die Eroberung der Auslandsmärkte zu kümmern. (aiz)

Auch interessant