Login
Milchproduktion

Zuviel Butter: Schweizer gründen Exportfirma

von , am
26.03.2014

Bern - Seit etwa einem halben Jahr produzieren schweizer Milchbauern wieder mehr Milch. Jetzt ist zuviel Butter am Markt, ein neues Unternehmen soll saisonale Angebotsschwankungen abfedern.

Schweizer Milchbauern wollen der überschüssigen Butter mit einer Exportfirma zu Leibe rücken. © schemmi/pixelio
Die Schweizer Bauern erzeugen nach einer Phase rückläufiger Anlieferungen seit rund einem halben Jahr wieder mehr Milch. Als Folge davon ist die Butterproduktion stark angestiegen. In den ersten zwei Monaten dieses Jahres lag sie in Summe bei 8.920 Tonnen (t) und damit um zwölf Prozent über dem Vorjahresniveau. So stapelten sich in den Kühllagern Ende Februar 2014 rund 3.300 t - dreimal so viel wie im Vorjahresmonat.

Damit der Markt wegen der überschüssigen Butter nicht aus dem Gleichgewicht gerät, haben nun die Schweizer Milchproduzenten (SMP) zusammen mit den zehn größten regionalen Milchvermarktungsorganisationen die Firma LactoFama AG gegründet.

Unternehmen soll überschüssiges Milchfett exportieren

Sie soll sich mit dem Export jener Milchfettmenge befassen, die den Inlandsbedarf übersteigt, und damit saisonale Überschüsse ausgleichen. Dies teilt der Landwirtschaftliche Informationsdienst (LID) in Bern mit. LactoFama sei kein Ersatz für eine marktgerechte Produktion auf der Stufe der Milchproduzenten, wird vonseiten der Gründer betont.
 
Mögliche Entlastungs- beziehungsweise Exportmaßnahmen des Unternehmens würden sich einzig auf das Milchfett konzentrieren. Dazu habe der Vorstand der Schweizer Milchproduzenten vergangene Woche die notwendigen Beschlüsse gefasst.

Startfinanzierung über Milchstütungsfonds

Die Startfinanzierung für das Frühjahr 2014 erfolge aus den Rückstellungen des Milchstützungsfonds. Inzwischen seien alle vertraglichen Abmachungen juristisch geklärt, sodass LactoFama die operativen Aktivitäten stufenweise aufnehmen könne. LactoFama AG wird durch einen Verwaltungsrat geführt, welcher aus sieben Personen besteht und insgesamt das Molkereimilchangebot der Schweiz repräsentiert. Verwaltungsratspräsident ist Hanspeter Kern, die Geschäftsstelle ist bei der SMP angesiedelt. (Schluss) kam  
Auch interessant