Login
Geflügel

Rückblick: Die Woche am Eier- und Geflügelmarkt

von , am
08.02.2013

Bonn - Verbraucher haben vergangene Woche wieder mehr Eier gekauft. Das zeigt sich an der Nachfrage nach Bodenhaltungseiern. Die ist gestiegen.

Eier aus Bodenhaltung wurden in der vergangenen Woche rege nachgefragt. © Mühlhausen/landpixel
Bodenhaltungsware flott nachgefragt
 
Die Nachfrage nach Bodenhaltungsware wird mehrheitlich als flott beschrieben. Die Verbraucher greifen wieder öfter zu Eiern, der Lebensmitteleinzelhandel orderte daher rege. Die Nachfrage nach Kleingruppenware ist dagegen weiterhin verhalten. Das Interesse der Eiproduktenindustrie an Bodenhaltungsware bleibt auf Vorwochenniveau.

Angebot an Kleinware reichlich

Insgesamt stehen sich Angebot und Nachfrage an Bodenhaltungsware ausgeglichen gegenüber. Das Angebot an S-Ware aus diesem Segment scheint allerdings zuzunehmen. Kleingruppenware ist, gemessen an der verhaltenen Nachfrage, weiterhin in umfangreichen Mengen verfügbar.

Bodenhaltungspreise fester

Für Bodenhaltungseier wurden in der Berichtswoche oftmals leicht festere Preise gemeldet. Ausgenommen war lediglich die Gewichtsklasse S, die überwiegend stabil beurteilt wurde. Die Preise für Kleingruppenware wurden meist als leicht schwächer eingeschätzt.

Hähnchenmarkt ausgeglichen

Der Absatz frischer Teilstücke vom Hähnchen wurde als stetig bezeichnet. Die Großhandelspreise blieben in der Regel stabil. Die jüngsten Verhandlungsergebnisse auf Erzeugerebene ergaben nur geringfüge Preisanhebungen, so dass diese nicht zu einer Veränderung der Mittelwerte führten.

Putenmarkt stabil

Aktuell blieben die Schlachtereiabgabepreise stabil. Der Absatz ist saisonüblich nicht sehr lebhaft. Während die laufende Produktion an Ober- und Unterschenkeln offensichtlich noch rege vom Markt aufgenommen wird, ist das Angebot an Brustfleisch umfangreicher. Neue Vereinbarungen über Erzeugerpreise wurden nicht bekannt.

Schlachthennenpreise abermals fester

Margit M. Beck, MEG - Marktinfo Eier & Geflügel
Auch in der zurückliegenden Woche wurden abermals etwas festere Schlachthennenpreise gemeldet, insbesondere für schwerere Tiere. Die Nachfrage nach schlachtreifen Hennen geht über das derzeitige Angebot hinaus.
 
Die MEG berichtet kontinuierlich über das Geschehen auf den Eier- und Geflügelmärkten.
 
Detaillierte Informationen über das Leistungsspektrum der MEG finden Sie unter http://www.marktinfo-eier-gefluegel.de/
Auch interessant