Login
Geflügel

Rückblick: Die Woche am Eier- und Geflügelmarkt

von , am
22.02.2013

Der Eiermarkt präsentiert sich weiterhin stabil. Bei einer regen Nachfrage und einem ausreichenden Angebot gibt es derzeit kaum Preisbewegungen.

Die Eier aus dem Betrieb Aiterhofen könnten mit Salmonellen kontaminiert sein. © Mühlhausen/landpixel
Verbrauchernachfrage nach Eiern rege
 
Auf Ladenstufe werden Eier fortgesetzt lebhaft nachgefragt, was insbesondere das Marktsegment der Bodenhaltungsware stützt. Die Eiproduktenindustrie sowie die kommerziellen Färbereien bevorzugen ebenfalls Eier mit der Printung 2. Das Interesse der verarbeitenden Betriebe ist stetig.

Eierangebot ausreichend

Die derzeitige Nachfrage kann im Schnitt problemlos bedient werden. Bei 3er Eiern kommt es teilweise zu leichten Überhängen. Vergleichsweise knapp bleibt deutsche Freiland- und Bioware.

Eierpreise meist stabil

Am Eiermarkt war in der Berichtswoche nur wenig Preisbewegung zu verzeichnen. Die Preise für Kleingruppeneier konnten sich behaupten. Auch Bodenhaltungsware wurde meist stabil bewertet. Marktteilnehmer rechnen kurzfristig mit weitgehend unveränderten Tendenzen.

Hähnchenmarkt gut ausgeglichen

Am Hähnchenmarkt ist das Angebot umfangreich. Insbesondere Hähnchenbrustfleisch scheint reichlich vorhanden. In diesem Bereich kam es vereinzelt zu rückläufigen Preisen für lose gehandelte Frischware. Ganze Schlachtkörper und Flügel tendierten stabil. Auf Erzeugerebene hatten die jüngsten Verhandlungsergebnisse meist Bestand.

Putenmarkt uneinheitlich

Der Markt für Rotfleisch tendierte stabil. Die aktuelle Preiserhebung erbrachte in diesem Marktsegment keine Veränderungen. Etwas nachgegeben haben vereinzelt die Forderungen für Brustfleisch. Nach aktuellen Verhandlungen über Erzeugerpreise kam es teils zu niedrigeren Auszahlungspreisen für Lebendware.

Althennen knapp

Margit M. Beck, MEG - Marktinfo Eier & Geflügel
Für Althennen wurde teils nochmals mehr geboten. Das derzeitige Angebot ist knapp und kann die Nachfrage nicht decken. Der deutsche LEH ordert rege, höhere Schlachtereiabgabepreise waren aber nicht zu realisieren. .
 
 
Die MEG berichtet kontinuierlich über das Geschehen auf den Eier- und Geflügelmärkten.
 
Detaillierte Informationen über das Leistungsspektrum der MEG finden Sie unter http://www.marktinfo-eier-gefluegel.de/
Verwandte Inhalte
Auch interessant