Login
Geflügel

Rückblick: Die Woche am Eier- und Geflügelmarkt

von , am
25.01.2013

In der vergangenen Woche gab es am Eier- und Geflügelmarkt keine großen Ausschläge. Der Eiermarkt ist ausgeglichen, ebenso wie der Hähnchenmarkt.

Verbraucher greifen immer öfter zu regional erzeugten Produkten. © Mühlhausen/landpixel
Eiermarkt ausgeglichen
 
Trotz der absatzfreundlichen kalten Temperaturen ist die Verbrauchernachfrage nicht sehr lebhaft. Die Bestellungen des Lebensmitteleinzelhandels bewegen sich daher in eher ruhigem Rahmen. Dagegen werden besonders Bodenhaltungseier von den Eiproduktenwerken und den Färbereien rege abgenommen. Auch die Aufträge aus dem EU-Ausland beleben den Markt.

Angebot gut ausreichend bis umfangreich

Das Angebot an Bodenhaltungsware ist in gut ausreichenden Mengen verfügbar. Die lebhaftere Nachfrage von Seiten der Industrie kann problemlos bedient werden. Kleingruppeneier sind sogar in großen Mengen am Markt verfügbar.

Eierpreise stabil bis leicht höher

Die Eierpreise tendierten im Wochenverlauf zunehmend höher. Zu Wochenbeginn gab es vereinzelt gegensätzliche Meldungen. Kleingruppenware steht preislich etwas mehr unter Druck. Überwiegend gab es für Eier mit der 3 unveränderte Meldungen.

Hähnchenmarkt bleibt ausgeglichen

Im Vergleich zur Vorwoche ergaben sich am Hähnchenmarkt keine wesentlichen Veränderungen. Die anfallenden Schlachtmengen sind offensichtlich nicht reichlich. Die laufende Produktion wird problemlos vom Markt aufgenommen. Die jüngsten Verhandlungsergebnisse zwischen Schlachtereien und Erzeugergemeinschaften erbrachten uneinheitliche Ergebnisse.

Putenmarkt abwartend

Rotfleisch von der Pute wird von Verarbeitern und Konsumenten recht rege nachgefragt. Der Markt für Putenbrust ist weiterhin umfangreicher versorgt. Sowohl auf Großhandels- als auch auf Erzeugerebene wurden keine neuen Preisvereinbarungen bekannt.

Schlachthennenpreise noch fest

Margit M. Beck, MEG - Marktinfo Eier & Geflügel
Das Angebot an Althennen ist eingeschränkt. Das Interesse an Schlachttieren ist dagegen international groß. Die Schlachthennenpreise verblieben auf recht hohem Niveau. Der Absatz von Suppenhennen auf Ladenstufe ist rege.
Die MEG berichtet kontinuierlich über das Geschehen auf den Eier- und Geflügelmärkten.
 
Detaillierte Informationen über das Leistungsspektrum der MEG finden Sie unter http://www.marktinfo-eier-gefluegel.de/
Auch interessant