Login
Geflügel

Russland reduziert Importkontingent für Geflügelfleisch

von , am
26.11.2010

Moskau - Russland will im kommenden Jahr höchstens 350.000 Tonnen Geflügelfleisch importieren. Dieses Tarifkontingent sei grundsätzlich beschlossen worden.

© Vladimir Pomortsev/Fotolia

Dies gab der für die Agrar- und Ernährungswirtschaft zuständige erste Vizepremier, Viktor Subkow, vor Journalisten in Moskau bekannt. Seinen Worten zufolge sollen die Schweine- und Rindfleischeinfuhren von der Quotenreduzierung nicht betroffen sein. Ursprünglich war das russische Tarifkontingent 2011 für Geflügelfleisch in Höhe von 600.000 Tonnen geplant worden.

Die Quote für das laufende Jahr wurde um 172.000 Tonnen gegenüber 2009 auf 780.000 Tonnen verringert. Angesichts eines Konflikts mit dem Hauptlieferanten, den USA, über die Qualität des Produkts soll der tatsächliche Importumfang aber deutlich kleiner ausfallen. (aiz)

Auch interessant