Login
Rückruf-Aktion

Salmonellen: 600.000 Eier zurückgerufen

Eier auf Eierkarton
Thumbnail
Martina Hungerkamp, agrarheute
am
07.05.2018

Aufgrund eines Salmonellen-Befalls wurden bundesweit 600.000 Eier aus Freilandhaltung zurückgerufen. Verkauft wurden die Eier in fünf großen Lebensmittelketten.

Ein Firmensprecher der Inter-ovo GmbH aus Remseck (Kreis Ludwigsburg) erklärte, dass bundesweit rund 600.000 Eier aufgrund von Salmonellenbefall zurückgerufen werden mussten. Die Salmonellen wurden bei einer amtlichen Lebensmittelprobe nachgewiesen, ob es sich um eine der gefährlichen Stämme handelt, sei aber noch nicht bekannt.

Betroffen sind ausschließlich Eier mit dem Stempelaufdruck 1-DE-0353974. Sie stammen aus einem Stall mit rund 18.000 Hennen aus dem westfälischen Rheine. Der Betrieb wurde bis auf weiteres geschlossen. Die Mindesthaltbarkeitsdaten diese Eier lägen zwischen dem 29. April und dem 20. Mai 2018.

Die Eier wurden in den Supermärkten von Norma, Rewe, Netto, Penny und Edeka verkauft. Sie können laut Inter-ovo an den jeweiligen Supermärkten auch ohne Kassenzettel zurückgegeben werden.

Mit Material von SWR

Masthähnchen im mobilen Stall

Mobilstall der Firma ROWA auf einer grüner Wiese
Bettina Drewes mit Masthähnchen auf dem Arm im Mobilstall
Einstreuen des Mobilstalls
Masthähnchen im Mobilstall vor der Luke in den Auslauf.
Eine Überdachte Rampe führt in den Auslauf.
Mobilstall auf Wiese mit Netz.
Bettina und Carsten-Wilhelm Drewes.
Legehennen vor dem Mobilstall
Kürbis auf dem Hof Drewes.
Regio-mat auf dem Betrieb Drewes.
Auch interessant