Login
Geflügel

Schwacher Eierkonsum führt zu hohen Lagerbeständen

von , am
06.08.2010

Bern - Wegen der Hitzewelle im Juli hat der Eierkonsum in der Schweiz einen absoluten Tiefpunkt erreicht. Die Lagerbestände überborden.

© agrarfoto

Neben der Hitze hätten auch der schwache Euro und die sehr tiefen Importeierpreise zu den schlechten Verkäufen beigetragen, wie GalloSuisse schreibt. Um den Markt etwas zu entlasten wurden ältere Herden früher geschlachtet und auch die um einen Monat vorgezogene Aufschlagsaktion soll bei der weiteren Marktsanierung helfen.

GalloSuisse fordert zudem einen Umstieg der Verarbeitungsindustrie auf Schweizer Eier, weil diese nun in genügender Anzahl vorhanden seien.

GalloSuisse geht davon aus, dass in Zukunft wieder normale Produktionsvolumen vorhanden sein werden, weil die diesjährigen Kükenschlüpfe wieder etwas unter den hohen Zahlen vom Vorjahr liegen. (lid)

Auch interessant