Zum Adventsgewinnspiel

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Tiere verenden in Flammen

180 Schweine sterben bei Stallbrand

Die Feuerwehr löscht einen brennenden Stall
am Dienstag, 30.11.2021 - 09:27 (2 Kommentare)

In Bissendorf in Niedersachsen kam es gestern Nachmittag zu einem schweren Stallbrand. Etwa 180 Schweine starben in den Flammen.

Wie die Polizeiinspektion Osnabrück berichtet, kam es am Montagnachmittag auf einem landwirtschaftlichen Anwesen "Im Zittertal" unweit des „Allerbrinksweg" in Uphausen-Eistrup bei Bissendorf in Niedersachsen zu einem schweren Stallbrand.

Dabei verendeten zahlreiche Tiere in den Flammen.

Stall in Flammen: Brandursache und Schadenshöhe

Das Feuer wurde gegen 15.30 Uhr bemerkt. Nach ersten Erkenntnissen haben sich zum Zeitpunkt des Brandausbruchs 210 Schweine im Stall befunden, von denen nach jetzigem Stand etwa 180 verendeten, erklären die Beamten. Es kam zu keinem Personenschaden.

Die Brandursache und die Schadenshöhe sind derzeit noch unklar. Die Polizei nahm die Ermittlungen auf.

Weitere Gebäude des Bauernhofs vor Feuer gerettet

Die örtlichen Feuerwehren rückte mit einem Großaufgebot an und hatten das Feuer in den Abendstunden schließlich unter Kontrolle. Ein Übergreifen auf andere Gebäudeteile des landwirtschaftlichen Betriebs konnte glücklicherweise verhindert werden.

Die starke Rauchentwicklung war von der Autobahn 30 sichtbar. Die Polizei sperrte die Zufahrtswege zum Einsatzort weiträumig ab.

Mit Material von Polizeiinspektion Osnabrück

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...