Login
Stalleinbruch

400 Ferkel sterben nach Stalleinbruch

Ferkel
Thumbnail
Jana Dahlke, agrarheute
am
09.01.2019

Unbekannte brachen in Gülzow in einen Stall ein und schalteten den Strom ab. Mit verheerenden Folgen für die jungen Schweine.

Bei einem Stall-Einbruch in Gülzow in Mecklenburg-Vorpommern sind 400 Ferkel zu Tode gekommen. Die Polizei ermittelt wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz und Hausfriedensbruch. Nach bisherige Ermittlungen sollen die Täter über einen Zaun gestiegen sein und den Strom abgeschaltet haben. Neben der Klimaanlage sei dadurch auch die Heizung ausgefallen und die Ferkel verendet.

Wie eine Polizeisprecherin am Mittwoch erklärte, sei der Vorfall bereits in der Nacht zum 23. Dezember erfolgt. Der Betrieb habe die Tat erst am 8. Januar bei der Polizei gemeldet. Zuvor hatte der Neubrandenburger Nordkurier darüber berichtet.

Auch interessant