Login
Agrarministerkonferenz

AMK: Ausstieg aus der Kastenstandhaltung bekräftigt

Kastenstandhaltung Schweine
Thumbnail
Eva Eckinger, agrarheute
am
03.04.2017

Auf der Agrarministerkonferenz wurde der Ausstieg aus der Kastenstandhaltung durch die Länderminister erneut bekräftigt. Nun brauche man wirtschaftlich tragfähige und tiergerechte Lösungen.

Die Bundesländer sind weiter für den Ausstieg aus der Haltung von Sauen in Kastenständen. Die Agrarminister bekräftigten bei ihrer Konferenz am vergangenen Freitag in Hannover laut Agra Europe (AgE) die Notwendigkeit einer zügigen Änderung der Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung. Die dazu eingerichtete Arbeitsgruppe solle ihre Beratungen mit dem Bund zügig abzuschließen.

Ausstieg aus Kastenstandhaltung: "Wegweisender Beschluss"

Es sei notwendig, für die Übergangszeit "wirtschaftlich tragfähige und tiergerechte Lösungen" zu entwickeln. Schleswig-Holsteins Landwirtschaftsminister Dr. Robert Habeck sprach laut AgE von einem wegweisenden Beschluss.

Die angestrebten Rechtsänderungen sollen laut Habeck für neue Ställe unmittelbar gelten, für Altställe hingegen werde eine angemessene Übergangszeit angestrebt. "Das bedeutet ohne Frage eine große Änderung für die Landwirtschaft", räumte Habeck laut AgE ein.

Haltungssystem sei veraltet und nicht zeitgemäß

Auch der agrarpolitische Sprecher der grünen Bundestagsfraktion Friedrich Ostendorff forderte vor der Agrarministerkonferenz ein zügiges Ende der Kastenstandhaltung. Gemeinsam mit den Sauenhaltern sowie Experten aus der Wissenschaft und dem Stallbau müssten Alternativen zu "diesem veralteten und nicht zeitgemäßen Haltungssystem" entwickelt werden.

Kastenstände nur noch ausnahmsweise

Kastenstände sollen bald bis auf wenige Ausnahmen wie zur medizinischen Behandlung ausgedient haben. Sowohl dem Bundeslandwirtschaftsministerium als auch dem Bundesumweltministerium warf Ostendorff Untätigkeit vor.

"Ohne uns Grüne wird es keine Landwirtschaft geben, die wertschätzend mit den Tieren und den produzierten Lebensmitteln und schonend mit der Umwelt umgeht", so der langjährige Abgeordnete laut AgE.

Mit Material von AgE

Die Herzen der Kraftpakete: Landmaschinen und ihre V-Motoren

Challenger MT800E
V12-Motor
New Holland FR850
Motor Vector 20 von FPT
Krone BiG X
Liebherr-Motor
Krone BiG X 600
MAN D2868 V8
Claas Jaguar 980
MAN D2862 V12
ROPA euro-Tiger V8-4-Rübenroder
OM502LA V8 von Mercedes-Benz
garant Taurus 2803
Deutz TCD 16.0
Fendt Katana 85
BR 1600
Auch interessant