Login
Tierseuchen

ASP: 104 neue Fälle in Polen

Wildschwein im Schnee
© ah/landpixel
von am
06.02.2018

In Polen ist die Zahl der bestätigten Fälle von Afrikanischer Schweinepest bei Wildschweinen sprunghaft gestiegen.

Im Zeitraum vom 22. bis 28. Januar verzeichnete die amtliche Veterinärinspektion 104 neue Ausbrüche bei Wildschweinen. Allein seit Jahresbeginn seien 318 Fälle der Afrikanischen Schweinepest bei Schwarzkittel nachgewiesen worden. Insgesamt habe sich damit die Gesamtzahl seit Ausbruch der ASP auf jetzt 1.222 erhöht. 

Laut der Behörden wurden die meisten Fälle im Südosten Polens bestätigt. Dort kam es zu 53 neuen Ausbrüchen.

Sorge über weitere Ausbreitung der Afrikanischen Schweinepest

Sorge macht ein Einzelfall in der Gemeinde Orzysz im Verwaltungsbezirk Ermland-Masuren. Denn in dieser Gegend wurde das Virus zum ersten Mal nachgewiesen. Der nächstgelegene Fall ist mehr als 30 km entfernt aufgetreten. Deshalb geht die Veterinärinspektion davon aus, dass sich die Afrikanische Schweinepest auch geographisch weiter ausbreitet.

Mit Material von AgE
Auch interessant