Login
Tierseuche

ASP-Ausbruch in der Tschechischen Republik beendet

Wildschwein im Wald
Thumbnail
Wiebke Herrmann, agrarheute
am
29.11.2018

Nach mehr als 6 Monaten ohne neue Fälle wird der ASP-Ausbruch in der Tschechischen Republik als beendet erklärt.

Seit dem 19. April 2018 sind in der Tschechischen Republik keine neuen Fälle der Afrikanischen Schweinepest (ASP) aufgetreten. Damit gilt der Ausbruch der Seuche, der am 21. Juni 2017 begann, als beendet. Das teilte die Weltorganisation für Tiergesundheit (OiE) mit. 

Die tschechischen Behörden haben ein Dokument veröffentlicht, in dem die Maßnahmen in Bezug auf die Wildschweinpopulation zusammengefasst sind. Während der gesamten Ausbruchperiode wurde die ASP bei 230 Wildschweinen nachgewiesen. Alle Fälle befanden sich im ausgewiesenen, 89 km² großen Hochrisikogebiet. Die restlichen Landesteile Tschechiens blieben dagegen verschont von der Seuche.

Auch interessant